„Standort wird gestärkt“

Wittingen/Hannover - Von Sabine Peter. Die Übernahme der insolventen hannoverschen Traditionsbrauerei Herrenhäuser durch die Privatbrauerei Wittingen (das IK berichtete) ist nun komplett unter Dach und Fach. Gestern wurden in Hannover beim Notar die Verträge unterzeichnet, berichtet Holger Bock, Geschäftsführer der Wittinger Brauerei.

Am Mittwoch fand die Gläubigerausschusssitzung statt, im Laufe des späten Abends noch fand das Konzept der Wittinger Anklang in Hannover. Im Rahmen einer Betriebsversammlung in Wittingen wurde am Donnerstag die Belegschaft informiert, berichtet Bock.

Kurz darauf wurden Bock und Wittinger Brauerei-Inhaber Christian Schulz-Hausbrandt in Hannover bei Herrenhäuser vorgestellt. Ein schneller Ablauf. „Wir wollten den Spekulationen nicht mehr Nahrung geben“, erklärt der Geschäftsführer.

Das Herrenhäuser Bier soll in der Wittinger Brauerei in Dosen abgefüllt werden. Die Dosenabfüllung sei in Hannover nicht vorhanden. Daher soll dies nun in Wittingen erledigt werden, wo die entsprechende Ausstattung gegeben ist. Die Dosen werden dann nach Hannover transportiert. Der Absatz für das Dosenbier sei in Hannover und Umland vorhanden.

Von der Übernahme der Herrenhäuser werde am Standort Wittingen nicht viel zu merken sein, sagt Bock. Veränderungen werde es auf dem Gelände nicht geben, man müsse aber schauen, wie die Entwicklung in den kommenden Jahren sein wird. Ein Mitarbeiter werde künftig in Hannover installiert werden und den Standort Wittingen damit verlassen.

Langfristig sollen einzelne Brauerei-Anlagen bei Herrenhäuser erneuert werden. Das Vertrauen in die Marke soll in Hannover zurück gewonnen werden. Bock und Schulz-Hausbrandt selbst werden zwar grundsätzlich in Wittingen bleiben, des Öfteren aber auch in Hannover sein. Die Belegschaft in der Wittinger Brauerei habe die Nachricht positiv aufgenommen, sagt Bock. Der Standort in der Hafenstadt Wittingen werde durch die Übernahme von Herrenhäuser schließlich nur gestärkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare