Tennishalle steht zum Verkauf / Indoor-Spielplatz mit Freizeitareal als Idee

Ein Sportcampus für Wittingen?

+
Ein Indoor-Spielplatz in der Tennishalle (l.) könnte das Freizeitareal, den Sportcampus, enorm bereichern. Mit weiteren Freizeitmöglichkeiten, Gastronomie und Naherholung soll ein zentrales Ensemble geschaffen werden.

Wittingen – Eine Idee, die vor längerer Zeit geboren wurde, ist wieder brandaktuell: der Sportcampus für Wittingen. Derzeit steht die „Tennishalle mit Freibadanschluss“ auf dem Online-Portal „Immobilien-Scout 24“ für 250 000 Euro zum Verkauf.

Vor knapp zwei Jahren brachte Ortsratsmitglied Jörg Friedrichs (CDU) in diesem Zusammenhang einen Indoor-Spielplatz in der Tennishalle zur Sprache. Sein Parteifreund Ortsbürgermeister Matthias Rönneberg sagt, dass der Ortsrat das Thema nach wie vor verfolge und weitere Pläne mit dem Areal habe, um für Wittingen ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. Laut Rönneberg ist der Sportcampus auch ein Wahlkampfthema für den Stadtbürgermeister-Anwärter Uwe Hoppmann (CDU).

Die Halle selbst gehört einer Investorengruppe um Thorsten Meyer und weitere Wittinger. Sie steht auf städtischem Grund und Boden. Sollte sich kein Käufer für die Immobilie (1948 Quadratmeter Gesamtfläche) finden, „wäre ein Erwerb durch die Stadt Wittingen eine Option“, schwebt Rönneberg vor. Seine Idee ist es, dass das gesamte Areal durch einen Pächter bewirtschaftet wird. Ein Indoor-Spielplatz könnte ein guter Anziehungspunkt auf dem Sportcampus sein, ergänzt durch das Freibad, den vereinsbetriebenen Sportplatz nebenan, Gastronomie, das Tennisstübchen und die Möglichkeiten der Naherholung.

„Wir könnten Wittingen mit einem Sportcampus attraktiver machen, das Mittelzentrum stärken“, ist Rönneberg überzeugt. Er denkt neben dem Indoor-Spielplatz auch an eine Ausweitung des Naherholungsgebietes. Der Bikepark, der in diesem Zusammenhang mal im Gespräch war, sei politisch nicht gewollt gewesen, erinnert Matthias Rönneberg. Ein zentraler Sportcampus mit kurzen Wegen und Naherholung, mit Gastronomie – das sei es, was zumindest CDU und Grüne wollen und für die Stadt enorm wichtig finden, betont der Ortsbürgermeister.

VON ULRIKE MEINEKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare