Wittinger Stadthalle: Erste Ausschreibungsergebnisse machen offenbar Mut

Die September-Hoffnung lebt noch

+
Die Wittinger Politik hofft, bei der Stadthalle den Ausschreibungs-Turbo zünden zu können.

Wittingen. Wird die Wittinger Stadthalle wie geplant bis September fertig? Die Wittinger Politik klingt wieder etwas optimistischer als noch vor einigen Wochen.

„Wir halten an September fest, und das ist auch machbar“, meint etwa der Bauausschussvorsitzende Hans-Heinrich Koch (SPD). Und der CDU-Fraktionschef Walter Schulze sagt, er teile den Optimismus durchaus – zumal es so aussehe, als wären die ersten Ausschreibungen nun „ganz gut gelaufen“.

Zunächst liefen diese Ausschreibungen gar nicht gut – die Stadt musste registrieren, dass die Ergebnisse stets deutlich über den Planzahlen lagen (das IK berichtete). Und so haben auch noch keine Arbeiten für die Stadthallensanierung begonnen. Die Ausschreibungen wurden wiederholt und ausgeweitet – und dem Vernehmen nach sollen heute Abend im Verwaltungsausschuss Vergaben getätigt werden. Damit könnten in nächster Zeit vermutlich die zunächst notwendigen Abbrucharbeiten starten.

Für weitere Gewerke will Koch nun verhindern, dass weitere fruchtlose Ausschreibungsrunden das Projekt verzögern. Als Gruppensprecher von SPD/FWG und Grünen hat er für heute Abend einen Antrag vorgelegt, wonach gegebenenfalls offen und nicht beschränkt ausgeschrieben werden soll. [...]

Von Holger Boden

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare