Wittingen: Flutlichtbaden lockt Jung und Alt in das Ernst-Siemer-Bad / Förderverein dankt Bürgermeister für kurzfristige Unterstützung

Schwimmen im Scheinwerferlicht

+
Das Flutlichtbaden im Wittinger Ernst-Siemer-Bad kam gut an: Rund 100 Gäste tummelten sich in den Becken oder an der Bar.

mh Wittingen. Ein Mal pro Jahr veranstaltet der Förderverein Ernst-Siemer-Bad das Flutlichtbaden im Wittinger Freibad. Zum fünften Mal fand es am vergangenem Freitag statt und lockte Jung und Alt ab 19 Uhr an die Becken.

Der Förderverein organisierte zu diesem Anlass Sitzgelegenheiten und eine Cocktailbar. Der Erlös aus den leckeren Getränken floss in die Kasse des Fördervereins und wird somit in weitere Sanierungsprojekte des Schwimmbades investiert werden.

Neben den seit diesem Jahr neuen großen Schwimmreifen für die jüngere Generation und den zu Saisonbeginn fertiggestellten Sprungtürmen standen auch die Rutsche im Nicht-Schwimmerbecken und diverse Wasserspielzeuge den Besuchern während des Flutlichtbadens zur freien Verfügung.

Ziel des Fördervereines war es, der Bevölkerung die Möglichkeit zu bieten, das Freibad in vollen Zügen nutzen zu können. Auch freier Eintritt war durch sehr gute und schnelle Kooperation mit der Stadtverwaltung gewährleistet. Für wärmeres Wasser sorgte ebenfalls die Stadt, da es abends doch deutlich kühler wird.

Weitere Unterstützung gab es von Diethelm Lilje, dem Geschäftsführer des Galloway-Hofes. Er betreibt das Bistro in der Badeanstalt und war auch beim Flutlichtbaden vor Ort. Neben Bier und anderen Getränken wurde auch seine Bio-Bratwurst vom Gallowayrind verkauft.

Um die Sicherheit aller Besucher zu gewährleisten, waren Stefan Messerschmidt und Lara Mundt vom DLRG anwesend.

Da bei solchen Außenveranstaltungen immer das Wetter beachtet werden muss, konnte der Förderverein erst knapp eine Woche vorher entscheiden, dass das Flutlichtbaden an diesem Wochenende stattfinden sollte. In dieser einen Woche hatte der Förderverein dann eine Menge auf die Beine gestellt und allen Besuchern einen erfrischenden Abend geboten. Rund 100 Kinder und Erwachsene nahmen das Angebot dankend an und schwommen im Schein der Scheinwerfer ihre Runden.

„Es war ein voller Erfolg und hat sich wirklich gelohnt“, so Carsten Smolla vom Förderverein Ernst-Siemer-Bad. Besonderer Dank seitens Friedrich Winkelmanns, dem Vorsitzenden des Fördervereins, galt dem Bürgermeister, der diese Aktion so kurzfristig ermöglichte.

Mehr Lokalnachrichten im E-Paper und in der Printausgabe des Isenhagener Kreisblattes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare