Bis zu 100 MBit pro Sekunde: Arbeiten der Telekom für Wittingen und einige Nachbarorte abgeschlossen

Schnellere Leitung für 2000 Haushalte steht

+
Ortsbürgermeister Matthias Rönneberg (l.), Manfred Rücker (Regio Manager der Telekom) und Stadtbürgermeister Karl Ridder.

bo Wittingen. In den letzten Monaten liefen die Tiefbau- und Leitungsarbeiten, nun sind die neuen Breitband-Anschlüsse der Telekom in Wittingen und einigen kleinen Nachbardörfern verfügbar.

Nach Angaben des Unternehmens können davon rund 2000 Haushalte in Wittingen selbst sowie in Darrigsdorf, Glüsingen, Rade und Suderwittingen profitieren. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s seien Telefonieren, Surfen und Fernsehen über die Internet-Verbindung gleichzeitig möglich.

„Wir freuen uns, dass in Darrigsdorf, Glüsingen, Rade, Suderwittingen und Wittingen nun Bandbreiten von bis zu 100 MBit pro Sekunde möglich sind“, sagt Stadtbürgermeister Karl Ridder. „Und wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, auch die anderen Ortsteile mit einer schnellen Internetanbindung zu versorgen. Unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver.“ Die Telekom weist darauf hin, dass die neuen Bandbreiten nicht automatisch ins Haus kommen, sondern telefonisch oder im örtlichen Fachhandel gebucht werden müssen.

Die nun eingerichteten Breitband-Anschlüsse sind nicht Teil des Glasfaser-Projektes des Landkreises (das IK berichtete). Die betreffenden 2000 Haushalte liegen nicht in den Gebieten, die als „weiße Flecken“ bei der Internet-Versorgung identifiziert worden waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare