Der Rotling kam gut an / „Vis-à-Vis“ begeistern mit Vielfalt

Weinfest in Gannerwinkel erfüllt alle Erwartungen

+
Rudern in der Scheune: Beim Weinfest in Gannerwinkel wurde zur Musik von „Vis-à-Vis“ ordentlich gefeiert.

Gannerwinkel. Der Partydreiklang ist eröffnet. Weinfest in Gannerwinkel, Stiefel-Party in Steimke und Mawife in Allersehl stehen an.

Am Wochenende begann die Landjugend Hankensbüttel mit dem traditionellen Weinfest im Wittinger Ortsteil. Und auch die 26. Auflage erfüllte für Gäste und Gastgeber alle Erwartungen

„Wir sind froh, dass das Weinfest sich zu einer festen Größen im Veranstaltungskalender etabliert hat“, freute sich Steffen Dralle, Vorsitzender der veranstaltenden Landjugend Hankensbüttel. Und diesmal gab es auch etwas Neues. „Unser Winzer, Vogt Fehlinger aus Biebelsheim, hat uns erstmals einen Rotling empfohlen“, erzählte Dralle. Und der schlug voll ein bei den Gästen, der Rotling. „Die Nachfrage ist sehr groß“, sagte Dralle über den lieblichen Tropfen schon vor Mitternacht. Überall sah man fröhliche Gäste mit kleinen Gläsern oder großen Flaschen umherziehen, wenn sie auf dem Gut von Alfred Döpke denn nicht in der Scheune waren.

Denn dort gaben „Vis-à-Vis“ den Ton an. Hier kam jeder auf seine musikalischen Kosten, denn die Truppe präsentierte mit nur ganz kurzen Pausen fast die komplette Musikgeschichte. Alles, was Stimmung macht, kam zu Gehör. Schlager für die Ewigkeit, Neue Deutsche Welle, die aktuellen Charts und natürlich Specials wie das Seeräuberlied, das viele Gäste auf die Planken der Scheune hinuntergehen und rudern ließ. Dazu kamen noch „Alex“ und andere Kulthits, die für kollektive Bewegungsgründe sorgten.

Und es kam Annalena Schmidt aus Allersehl. Das Mitglied der Landjugend wurde die neue Weinkönigin. „Dafür hatte sie Wissen vorzuweisen und Aufgaben zu erfüllen, die ihr die bisherigen Weinköniginnen stellten“, erklärte Dralle. Vor allem am gestrigen Sonntag gab es dann einige Präsentationsaufgaben für die neue Weinkönigin. Die Gäste am Samstag kamen aus der gesamten Region. Nicht nur Landjugendmitglieder oder Mitglieder von Jungen Gesellschaften, die durch ihr Oberteil erkennbar waren, sondern auch nichtorganisierte Gäste bevölkerten Dökpes Hof. „Das Schöne ist, dass wir nicht nur Gäste aus einer Altersgruppe haben, sondern alle Generationen“, sagte Dralle. Weingeschmack und Stimmung sind offensichtlich vom Alter unabhängig. Aber auch andere Getränke und feste Nahrung waren zu haben.

Von Burkhard Ohse

Weinfest in Gannerwinkel

Weinfest in Gannerwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare