BMW prallt bei Ohrdorf unter Frontlader

Offenbar eine Sache von Zentimetern: Die Kollision forderte laut Polizei wie durch ein Wunder nur einen Leichtverletzten. Der BMW-Fahrer kam mit Abschürfungen und Schnittwunden davon und wurde nach ambulanter Behandlung im Wittinger Krankenhaus nach Hause entlassen. Foto: Boden

bo Ohrdorf/Küstorf. Dramatischer Unfall mit glimpflichem Ausgang: Ein BMW mit drei Männern aus dem Landkreis Uelzen an Bord ist gestern Nachmittag auf der L 288 zwischen Küstorf und Ohrdorf frontal gegen einen Traktor geprallt.

Der Transportbehälter auf dessen Frontlader bohrte sich in die Windschutzscheibe des Pkw. Dennoch wurde der 28-jährige Fahrer nach Angaben der Polizei nur leicht verletzt, die beiden Mitfahrer (27, 32) gar nicht. Zu der Kollision kam es gegen 14. 15 Uhr: Ein 56-jähriger Ohrdorfer Landwirt wollte mit seiner Zugmaschine samt Beregnungsanlage aus Ohrdorf kommend nach links in einen unbefestigten Wirtschaftsweg einbiegen. Hinter ihm warteten drei weitere Fahrzeuge, als der BMW aus Richtung Küstorf um eine Linkskurve kam. Die Unfallursache konnte die Polizei gestern nicht abschließend beurteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare