TÜV Wittingen: Jedes 5. Fahrzeug fällt durch

Plakette für 78 Prozent

Viele Autos sind ok – doch der TÜV bemängelt, dass Autofahrer oft die Beleuchtungsanlage vernachlässigen. Foto: privat
+
Viele Autos sind ok – doch der TÜV bemängelt, dass Autofahrer oft die Beleuchtungsanlage vernachlässigen.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

bo Wittingen. Mehr als 78 Prozent aller Autos, die im vergangenen Jahr an der TÜV-Station in Wittingen die Hauptuntersuchung absolviert haben, bekamen sofort eine neue Plakette. Bei mehr als 72 Prozent fanden sich sogar gar keine Mängel am Wagen.

Mit diesen Zahlen des TÜV Nord liegt Wittingen über dem deutschlandweiten Trend: Im Bundesgebiet waren 66,1 Prozent der Fahrzeuge mängelfrei.

Allerdings gilt auch: 21,5 Prozent der Fahrzeuge in Wittingen hatten erhebliche Mängel und mussten unverzüglich repariert werden, damit bei einer Nachprüfung die TÜV-Plakette vergeben werden konnte. Bundesweit fielen „nur“ 19,9 Prozent durch. Der durchschnittliche Pkw, der beim Wittinger TÜV vorgestellt wurde, war acht Jahre alt und hatte mehr als 104.000 Kilometer auf dem Tacho.

Im Gebiet von TÜV Nord hat sich die Zahl der Autos mit erheblichen Mängeln zum vierten Mal hintereinander verringert. Michael Karrasch, Leiter der Wittinger TÜV-Station, sagt: „Wir freuen uns über diese Entwicklung der Mängelquoten.“ Er sieht ein Zusammenspiel von qualitativ hochwertiger Arbeit vieler Autohersteller und Werkstätten, zudem würden sich Autofahrer in Zeiten guter Wirtschaftslage mehr um Wartung und Pflege ihrer Fahrzeuge kümmern.

„Besonders freuen würde es uns aber auch, wenn der kurze Check der Beleuchtungsanlage vor Fahrantritt zur Regel wird“, ergänzt Karrasch. Dass das Fahrzeuglicht mitunter stiefmütterlich behandelt wird, zeigt auch die Verteilung der Mängelgruppen. Dabei liegt „Licht, Elektrik“ in der Statistik weit vorne.

Im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal weist der TÜV auf eine Neuerung hin: Diesel-Fahrzeuge, die eine Software-Aktualisierung bekommen sollen, werden mit einem „erheblichen Mangel“ bewertet, wenn sie nicht an der Nachrüstung teilnehmen. Das müsse der Halter dann innerhalb von vier Wochen nachholen – sonst gibt es keine neue TÜV-Plakette.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare