Vermilion mit Vorhaben in den Feldern Knesebeck und Vorhop-Knesebeck

Pläne für Ölförderung der Zukunft

Vor dem Betriebsplatz von Vermilion bei Schönewörde steht eine historische Ölpumpe.
+
Vermilion-Betriebsplatz bei Schönewörde: Das Unternehmen will die technischen Weichen für eine Optimierung der Förderung stellen.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

Knesebeck/Vorhop – Die Vermilion Energy Germany GmbH arbeitet weiter an der Zukunftsfähigkeit ihrer Erdöl-Förderanlagen im Gifhorner Nordkreis. Beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat das Unternehmen jetzt einen Rahmenbetriebsplan für die geplanten Maßnahmen eingereicht. Damit die Behörde grünes Licht geben kann, ist zuvor ein Planfeststellungsverfahren samt Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig. Bürger können die Pläne ab kommendem Montag einsehen und Hinweise geben.

Mit dem Einreichen des Rahmenbetriebsplans „bekennen wir uns zu unseren Standorten um die Erdölvorkommen in Knesebeck und Vorhop-Knesebeck“, erklärt Vermilion-Sprecher Matthias Schorr auf IK-Anfrage. „Mit den geplanten betrieblichen Aktivitäten wollen wir eine dauerhafte Produktion des Rohstoffs sichern.“

Laut LBEG will Vermilion bestehende Bohrungen und Förderanlagen weiter nutzen sowie einen Teil der technischen Anlagen umbauen und erneuern. Schorr präzisiert: „Die geplanten Maßnahmen reichen von Ablenkungen aus bestehenden Bohrungen und der Umwandlung von Produktions- in Versenkbohrungen bis zur technischen Erneuerung von Bohrungen, Leitungen und Anlagen.“ Ziele seien es, weiteren Flächenverbrauch zu vermeiden, die Anlagen auf technisch aktuellem Stand zu halten und zu einer „kontinuierlichen Verbesserung der Feldesinfrastruktur“ beizutragen.

Die geplanten Maßnahmen liegen auf den Gebieten der Stadt Wittingen und der Gemeinden Schönewörde und Wahrenholz. Das Projektgebiet Vorhop liegt zwischen Knesebeck und Neudorf-Platendorf, das Projektgebiet Vorhop-Knesebeck erstreckt sich zwischen Ehra-Lessien und Knesebeck.

Der vom Unternehmen eingereichte Antrag wird nun für einen Monat öffentlich ausgelegt, im Rahmen eines Anhörungsverfahrens, das Bestandteil des Planfeststellungsverfahrens ist. Vom 17. Januar bis 16. Februar liegen die Unterlagen in den Rathäusern der Stadt Wittingen und der Samtgemeinde Wesendorf aus. Zudem können die Dokumente im niedersächsischen UVP-Portal (uvp.niedersachsen.de) und unter www.lbeg.info eingesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare