Wittingen: Stadthallenkonzept trifft auf Zustimmung / Stadtrat entscheidet

Ortsrat: Ja zur Sanierung

Jetzt muss sich nur noch der Stadtrat für die Sanierung der Halle entschließen. Dann kann es in der Nachtweide losgehen.
+
Jetzt muss sich nur noch der Stadtrat für die Sanierung der Halle entschließen. Dann kann es in der Nachtweide losgehen.

Wittingen. Mit sechs Ja-, einer Neinstimme und einer Enthaltung hat der Ortsrat der Stadt Wittingen beschlossen, dem Stadtrat die Sanierung der Wittinger Stadthalle zu empfehlen. Als Grundlage dient das vom Ingenieurbüro Arne Deck entworfene Konzept.

Dieses wurde dem Ortsrat am Dienstagabend mit kurzen Worten vorgestellt. Bereits im April hatten die Fachbüros Arne Deck (Wittingen) und Carsten Rabe (Köchingen) ein Konzept zur Sanierung der Halle vorgestellt. Allerdings musste in Sachen Brandschutz noch einmal nachgebessert werden. Das erweiterte Konzept umfasst eine Investitionssumme von rund 2 Millionen Euro.

Wie auch schon in den vorangegangenen Sitzungen wurde das Konzept kontrovers diskutiert. Allein Ratsherr Wolf-Ingo Bellin (CDU) legte eine 14 Punkte umfassende Liste vor, mit der er sich gegen eine Sanierung der Stadthalle aussprach.

Auch Sabine Thielk-Adler (SPD) sprach von Bauchschmerzen angesicht der Investitionssumme. „Da kann schnell noch einiges dazukommen.“ Ob man die Baukosten nicht deckeln könne, richtete sie die Frage an die Verwaltung. „Es ist wichtig, sich an die Kostenrechnung zu halten“, sagte Bauamtsleiter Kruse. Nur für die tatsächlich beantragten Kosten gebe es Zuschüsse. Trotz ihrer Bedenken sprach sie Thielk-Adler für eine Sanierung der Halle aus.

Auch der Brandschutz beschäftigte die Ortsratsmitglieder. „Kann die Halle im gegenwärtigen Zustand dicht gemacht werden, weil der Brandschutz nicht mehr gegeben ist?“, fragte Lothar Brause (CDU). „Die letzte Überprüfung hat es im Jahr 2009 gegeben“, sagte der Bauamtsleiter, „wann eine nächste umfassende Prüfung stattfindet, kann ich nicht sagen.“ Es könne dann schon passieren, dass die Halle plötzlich zu ist.

Auch Matthias Rönneberg (CDU), beratendes Mitglied im Ortsrat, sprach sich für eine Sanierung der Halle aus. „Wir brauchen die Halle, um Wittingen als Standort für weitere Veranstaltungen attraktiv zu machen.“ Der Verwaltungsausschuss der Stadt Wittingen wird sich Ende des Monats mit diesem Thema befassen. Die entgültige Entscheidung fällt der Rat der Stadt anschließend.

Von Meike Karolat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare