Elvira Cohrs trifft am besten

Ohrdorf: Mehr als 300 Schützinnen und Gäste beim Damentreffen

Die Kreisdamenleiterin Elke Fricke (v.l.) mit den Siegerinnen des Damen-Preisschießens – Renate Reichert (2. Platz), Elvira Cohrs (1. Platz) und Ivonne Brennecke (3. Platz) – sowie ihrer Stellvertreterin Nicole Evers.
+
Die Kreisdamenleiterin Elke Fricke (v.l.) mit den Siegerinnen des Damen-Preisschießens – Renate Reichert (2. Platz), Elvira Cohrs (1. Platz) und Ivonne Brennecke (3. Platz) – sowie ihrer Stellvertreterin Nicole Evers. 

Ohrdorf. Die „außerordentlich gute Resonanz“, die „tolle herbstliche Dekoration“ und das umfangreiche Programm, das vom Damenzug der Ohrdorfer Schützengesellschaft vorbereitet worden war, hob Elke Fricke ganz besonders hervor.

„Wir freuen uns sehr, dass wir heute hier in Ohrdorf sein dürfen und dass wir mit mehr als 300 Teilnehmerinnen und Gästen das Schützenhaus bis auf den letzten Platz füllen können“, sagte die Kreisdamenleiterin des Kreisschützenverbandes (KSV) Isenhagen-Wittingen bei der Begrüßung. Am Samstag fand in Ohrdorf das 34. Kreisdamentreffen statt.

Neben den vielen Damen in den grünen oder grauen Uniformjacken aus den Schützenvereinen des Isenhagener Landes hieß die Damenleiterin auch zahlreiche KSV-Vorstandsmitglieder rund um den Vorsitzenden Harald Bohne sowie den Ohrdorfer Ortsbürgermeister Christian Dalibor herzlich willkommen.

Eine tolle Show boten die Ohrdorfer Schwarzbunten mit ihrer Einlage und brachten die Damen in Höchstform.

Nach einer ausgiebigen Kaffeetafel, die von den Ohrdorfer Schützendamen vorbereitet worden war, folgte die Preisverteilung beim Kreisdamen-Preisschießen. An den zwei Schießtagen hatten 120 Schützinnen teilgenommen. Siegerin wurde Elvira Cohrs aus Groß Oesingen mit einem Gesamt-Teiler von 79,2, gefolgt von Renate Reichert aus Wahrenholz (114,1) und Ivonne Brennecke aus Ohrdorf (139,1). Weitere Teilnehmerinnen bekamen Sachpreise.

Musikalisch unterhalten wurden die Schützendamen mit schmissiger Musik durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Knesebeck unter Leitung von Bernd Niebuhr. Für grandiose und stimmungsvolle Höhepunkte sorgten die Ohrdorfer Schwarzbunten, ein fantastisches Männerballett, der Komiker von Fake News (Steffen Schulze aus Emmen) und der große Damen-Chor, bestehend aus allen weiblichen Majestäten der Schützenvereine des Isenhagener Landes.

Durch das ambitionierte Programm führte Petra Both-Schulz mit ihrem besonderen Charme und ihrer humorvollen Art. Die Schützendamen standen auf den Stühlen und feierten die Einlagen mit schrillen Pfiffen und Zugaberufen. „Es war wieder einmal ein ganz toller Nachmittag, den wir hier in Ohrdorf verbringen und an dem wir unser Schützenwesen ausgelassen feiern konnten“, betonte die Kreisdamenleiterin. Sie freut sich schon jetzt auf das nächste Treffen in 2019. Fricke dankte den Ohrdorfer Damen, den 30 Helfern und dem Musikzug Knesebeck für die Organisation und für den reibungslosen Ablauf.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare