Wittingen: Heizöl gelangt in Regenrückhaltebecken / Einbruch in „Love-Mobil“

Ölunfall am Schönungsteich

Baggerspuren und Ölsperren zeugen noch von dem Ölunfall. Das Heizöl war über diesen Kanal aus Richtung Dammstraße in den Schönungsteich gelangt.
+
Baggerspuren und Ölsperren zeugen noch von dem Ölunfall. Das Heizöl war über diesen Kanal aus Richtung Dammstraße in den Schönungsteich gelangt.

Wittingen. Eine dünne Ölschicht ist an manchen Stellen noch zu sehen, ansonsten kam der Schönungsteich in Wittingen bei einem Ölunfall, der sich bereits vor rund zwei Wochen ereignete, aber ohne bleibende Schäden davon.

Am 7. März war laut Auskunft des Wasserverbandes Gifhorn eine nicht geringe Menge Heizöl über den Kanal und Graben aus Richtung Dammstraße in das Regenrückhaltebecken geraten.

Unter Anleitung der Unteren Wasserschutzbehörde des Landkreises Gifhorn errichtete die Feuerwehr daraufhin Ölsperren. Zudem wurden die Seitenräume des Grabens ausgebaggert, bevor eine Spezialfirma die Ölschicht absaugte.

Das Heizöl war von einem Grundstück aus in den Kanal und von dort über den Graben in den Schönungsteich geraten, so der Wasserverband, der über die genauen Umstände keine Angaben machen konnte. Inzwischen sei die Situation durch das schnelle Eingreifen unproblematisch, versichert der Betreiber des Regenrückhaltebeckens. sts

Weitere Polizeimeldungen

Suderburg/Breitenhees. In ein an der Bundesstraße 4 aufgestelltes „Love-Mobil“ brach ein 22-Jähriger in der Nacht zu Dienstag ein. Die Eigentümer des Wohnwagens hatten den 22-jährigen polnischen Staatsbürger, der nach eigenen Angaben auf dem Weg in die Heimat war, in den Morgenstunden überrascht und ihn festhalten können. Die Polizei nahm den 22-Jährigen, der auch ein gestohlenes Fahrrad bei sich hatte, vorläufig fest. Er gab an, in dem Wohnwagen „nur“ genächtigt zu haben. Zu Diebstählen kam es dort nicht. Nach seiner Vernehmung wurde der Mann wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen zu dem gestohlenem Fahrrad und dem Hausfriedensbruch dauern noch an.

Wolfsburg. Auf Steinen aufgebockt wurde am Dienstagmorgen im Stadtteil Detmerode ein Audi A4 eines 21 Jahre alten Wolfsburgers aufgefunden. Unbekannte Täter hatten in der Nacht zuvor sämtliche vier Räder des Pkw auf einem Anwohnerparkplatz im Kurt-Schumacher-Ring abmontiert. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare