Bürgersteige und Beleuchtung: In den Mittelanforderungen tauchen viele Klassiker auf

Neue Namen für zwei Straßen in Radenbeck

+
Die Bromer Straße am Ortsausgang in Richtung Kreisel wird in Benitzer Straße umbenannt. 

Radenbeck – 15 Zuhörer kamen zur jüngsten Ortsratssitzung in Radenbeck – nicht allzu viel für Radenbecker Verhältnisse. Dabei gab es einige spannende Punkte zu beraten.

Zu den Mittelanforderungen für 2020 erläuterte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Brandes, dass einmal mehr einige Anliegen auf der Liste stehen, die teilweise schon seit Jahren angefordert werden, aber bisher nicht erledigt sind, zum Beispiel: Sanierungen des Bürgersteigs an der Wittinger Straße, Fahrbahn mit Bürgersteig im Tannenweg, Friedhofskapelle mit Umfeld, Beleuchtungen im Ortsbereich.

Der Gartenweg wird der Querstraße zugeordnet. Die Hausnummern werden durch Buchstaben (a,b,c) ergänzt.

Der Ortsrat gab grünes Licht für die Umbenennung von zwei Straßennamen: Der Gartenweg wird demnach künftig der Querstraße zugeordnet. Die Hausnummern dort werden neben einer Ziffer einen Buchstaben angehängt bekommen (a,b,c). Die Bromer Straße in Richtung Ortsausgang (zum Kreisel) wird in Benitzer Straße umbenannt. Damit wird auf die Dopplung von Straßennamen im Wittinger Stadtgebiet reagiert.

Dem Antrag auf Änderung der Bauleitplanung zum Bau eines NP-Marktes stimmte der Ortsrat einstimmig zu (das IK berichtete).

Brandes machte auch einige aktuelle Mitteilungen, unter anderem, dass es derzeit noch keinen Altkleidercontainer in der Querstraße gibt, da neue Verträge ausgeschrieben sind. An die Bürger appellierte er, darauf zu achten, dass keine Äste und andere Pflanzenteile von den Grundstücken in die Fußwege hineinragen. Auf Anfrage aus der Bürgerschaft, wie es mit Baugebieten im Ort aussieht, erklärte Brandes, dass ihm keine Nachfragen von Bauwilligen vorlägen.

Eine Bürgerin wünschte sich den Einsatz eines Tempomessgerätes am Ortseingang von Plastau her. Das sei eine „Rennstrecke“ für Pkw wie für Lkw, so ihre Beobachtung. Geschwindigkeitsprobleme werden weiterhin auch aus dem Niedersachsenring gemeldet, obwohl dort eine Beschränkung auf 30 km/h besteht.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare