Nach dem Fest ist vor dem Fest – und so bleibt den Wittingern nach dem großen Schützenfest mit Wiesen-Jubiläum nur ein Wochenende, um durchzuschnaufen

Das nächste Großereignis

Von Hamburg nach Wittingen und dann mit dem Taxi nach Paris: Michy Reincke.

Wittingen. Nach dem Fest ist vor dem Fest – und so bleibt den Wittingern nach dem großen Schützenfest mit Wiesen-Jubiläum nur ein Wochenende, um durchzuschnaufen und den Rasen zu mähen. Denn heute in einer Woche fällt der Startschuss für das Sommerfest des Wittinger HGV, das vom 23. bis 26. Juni wieder viele Highlights bietet.

Ihre Amtszeit ist schon wieder um: Beim Sommerfest wird die Nachfolgerin von Bierkönigin Nicole Zahrte (2.v.r.) präsentiert.

Los geht’s am Donnerstagabend mit der Eröffnung auf dem Gänsemarkt, für die der Musikzug der Knesebecker Feuerwehr das musikalische Fundament legt. Die Band „Remember me“ lädt dann mit vielen Hits zum Tänzchen in die Sommernacht ein. An den folgenden drei Tagen geht es auf der Volksbank-Bühne am Gänsemarkt und der Bühne 2 (in Marktplatz-Nähe) Schlag auf Schlag. Die Stadt Wittingen hat nach den Erfahrungen des letzten Jahres im Bereich Lange Straße/Gänsemarkt eigens die Elektrik verstärken lassen, damit die Zuhörer keinen Ton verpassen.

Während die Steirer Buam die Volksmusik-Party-Fraktion auf Touren bringen werden, gibt’s mit Re-Play Vollbedienung für Charts-Fans. „A 39“ werden demonstrieren, wie man im Nordkreis in die Saiten greift, und wer’s lieber jazzig mag, kommt bei den Saratoga Seven und der Madison Skiffle Company auf seine Kosten. Die härtere Gangart wird bei Tito’s Band-Contest am Samstagnachmittag eingelegt, wo sich fünf Bands mit Punk- und Metal-Vorlieben gegenüberstehen. Das Kontrastprogramm gibt’s vorher beim Bingo oder gleich im Anschluss bei einem Chorkonzert, und das besondere Schmankerl im Programm ist natürlich der Stargast: Michy Reincke lädt ein zur Fahrt im „Taxi nach Paris“.

Sehen dem Sommerfest offenbar ganz entspannt entgegen: die Nordkreis-Musiker von A 39.

Wer nun ganz andere musikalische Erwartungen haben sollte, der kann ja selber singen – zweimal gibt’s dazu spätabends bei der Karaoke-Party Gelegenheit. Ansonsten bietet auch die 2011er Auflage natürlich wieder alles, was das Sommerfest zum Sommerfest macht: Mini-Playback-Show, eine neue Bierkönigin, ein Musical in der Kirche, Kinderprogramm und Kinderflohmarkt, Jazzdance, sportliche Darbietungen, einen ökumenischen Gottesdienst – und und und.

Zum entspannten Bummel laden darüber hinaus zahlreiche Buden und am Sonntag der große Bauernmarkt ein. Und wer Wittingen besser kennenlernen will, der kann das bei einer Stadtführung tun.

Das volle Sommerfest-Programm können Sie auch in die Hosentasche stecken – dank der praktischen, kleinformatigen Beilage des IK, die am Sonnabend erscheint.

Von Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare