Nachtweide ist aufgeschlossen

Michael Sterz (v.l.), Petra Breitmann und Uwe Schulze beim Aufschließen der Nachtweide.
+
Michael Sterz (v.l.), Petra Breitmann und Uwe Schulze beim Aufschließen der Nachtweide.

bo/jk Wittingen. Ringsherum werden schon fleißig Könige proklamiert – nun steigt auch bei den Wittinger Schützen das Fieber. Mit dem Aufschließen der Nachtweide wurde gestern offiziell die Schützenfestsaison in der Brauereistadt eingeläutet.

Der Tradition gemäß schlossen gestern Majestät Michael Sterz und die amtierende Schlüsselordenträgerin Petra Breitmann das Tor zur Nachtweide auf. „Wir wollen heute feiern und den neuen Schlüsselordenträger ausschießen“, freute sich Uwe Schulze, Vorsitzender der Schützengesellschaft Wittingen, am Sonntag auf gesellige Stunden.

Das eigentliche Fest steigt am Pfingstwochenende von Freitag bis Montag. Am Freitag ist um 18 Uhr Antreten am Marktplatz samt Zapfenstreich mit den Original Fulauer Blasmusikanten.

Am Sonnabend wird‘s hochoffiziell: Um 12.30 Uhr begrüßt der Ortsrat die Schützen und andere Gäste beim Empfang im Rathaus. Zurück in die Öffentlichkeit kehren die Schützen um 14 Uhr mit dem Antreten am Marktplatz, dieses Mal begleitet vom Hankensbütteler Spielmannszug und wiederum von den „Fulauern“. Der anschließende Ummarsch führt zum Rathaus und dann zur Nachtweide.

Für ambitionierte Schützen heißt es dabei: kühlen Kopf bewahren – denn das schon am gestrigen Sonntag begonnene Königsschießen wird am Samstagnachmittag im Schießstand fortgesetzt. Die Gelenke lassen sich ab 21 Uhr beim öffentlichen Tanzabend mit Scheres Crew lockern – Eintritt frei.

Am Pfingstsonntag wird‘s dann ernst – denn am Abend wird man wissen, wer in die Fußstapfen von Schützenkönig Michael Sterz und seinem Adjutanten Jörg Berlin tritt. Auch für Jungschützenkönig Jens Jübermann und seinen Adjutanten Sebastian Schulze heißt es „Time to say goodbye“.

Doch zuvor gibt es noch ein umfangreiches Programm, das für die Schützen um 12 Uhr auf dem Marktplatz beginnt. Beim Antreten ist neben den Fulauern dieses Mal der Spielmannszug aus Wahrenholz mit von der Partie.

Nachdem die Majestät abgeholt ist, bitten die Fulauer Blasmusikanten ab etwa 13 Uhr zum Platzkonzert auf dem Marktplatz. Gegen Viertel vor Zwei wird es zunächst feierlich, mit Beförderungen und Ehrungen, bevor dann beim Parademarsch die richtige Haltung gefragt ist.

In der Nachtweide wird ab 15 Uhr das Königsschießen fortgesetzt – und um 19 Uhr wird dann das Geheimnis um die Identität des neuen Königs gelüftet. Zudem werden die Leistungen beim Parademarsch prämiert. Der „Musikspaß Eldingen“ bittet ab 21 Uhr zum Tanz in der Stadthalle (Eintritt 4 Euro).

Das war aber noch nicht alles – denn der Pfingstmontag steht auch beim 393. Schützenfest ganz im Zeichen des großen Schützenessens für jedermann. Einlass in die Stadthalle ist ab 12.30 Uhr, und ab 13 Uhr wird zu einem sicher wieder äußerst bunten Bühnenprogramm getafelt.

Das Kinderschützenfest ist ab diesem Jahr vom Fest der „Großen“ abgekoppelt und soll am 21. August über die Bühne gehen. Am selben Tag steigt auch der „Lustige Samstag“.

Alle Infos zum Schützenfest auch unter http://www.sg-wittingen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare