Polizeiorchester Niedersachsen und Bläserklasse der Realschule Wittingen geben Benefizkonzert

Musikalische Reise um die Welt

+
Arbeiten zusammen (von links): Christine Gehrmann, Andreas Läpke, Heinz-Hermann Salge, Präventionsbeauftrager der PI Gifhorn, Konrektorin Marion Fette, Georg Ebener und Siegfried Rübmann, zuständig für das Schützenhaus.

Knesebeck. Im Knesebecker Schützenhaus gibt es am Donnerstag, 20. September, um 19 Uhr ein Benefizkonzert mit dem Polizeiorchester Niedersachsen zugunsten des Projektes KigK – Kindertagesstätten gegen häusliche Gewalt.

Das Besondere an diesem Konzert ist, dass es in Kooperation mit der Bläserklasse der Realschule Wittingen stattfindet.

Das Benefizkonzert wird Rahmen des KigK-Projektes des Landkreises Gifhorn veranstaltet. Ebenfalls am 20. September laden die Kitas in Ohrdorf und Knesebeck Kinder und deren Eltern, beziehungsweise Verwandten zu einem Tag der offenen Tür ein, an dem sich alles um das Thema Gewaltprävention dreht.

Wie Kreis-Gleichstellungsbeauftragte Christine Gehrmann, Initiatorin der gesamten Veranstaltung, erläutert, sei zunächst ein „normales“ Benefizkonzert geplant gewesen. Doch nun hat das Polizeiorchester die Bläserklasse dazu eingeladen, mit von der Partie zu sein.

Zur Vorbereitung auf den großen Abend wird vorab ein Workshop veranstaltet, bei dem Musiker des Orchesters nach Wittingen reisen und sich gemeinsam mit der Bläserklasse auf das Konzert vorbereiten. Zudem wird auch die heimische Polizei vertreten sein und über Präventionsmaßnahmen aufklären. Wie Georg Ebener, Konrektor der Realschule, berichtet, werden 21 Schüler der Bläserklasse an dem Konzert teilnehmen und mit 36 Musikern des Polizeiorchesters im Knesebecker Schützenhaus auf der Bühne stehen.

Wie Andreas Läpke, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, informiert, steht das Konzert unter dem Motto „Around the World“. Egal, ob ein Besuch bei Jacques Offenbach in Paris mit einem Strauß „Rosen aus Tirol“ von Carl Zeller, dem russischen Säbeltanz von Aram Khatchaturian, einer Visite beim irischen Lord Tullamore oder Highlights aus dem Musical „Chess“ – das Polizeiorchester möchte die Konzertbesucher auf eine spannende musikalische Reise mitnehmen. Sogar ein Abstecher in den Orient mit einem Bauchtanz des japanischen Komponisten Yosuke Fukuda steht auf dem Programm. Mit Musik von George Gershwin aus Porgy und Bess und einem Soul-Medley mit dem Gesangsolisten Frank Marpolder wird die Weltreise in den USA Enden.

Die Eintrittskarten sind in Kürze beim Isenhagener Kreisblatt, der Kreisverwaltung in Gifhorn sowie im Spielwarengeschäft Lilie in Knesebeck sowie der Realschule Wittingen für 9 Euro erhältlich.

Von Carola Hussak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare