Mini-Playback-Show erweist sich wieder als ein Highlight des Wittinger Sommerfestes

Lea Meinecke siegt am Sonntag

Großer Beifall vom Publikum, große Freude bei den Beteiligten: Die Teilnehmer, Jury und Organisatoren freuten sich über die gelungene Mini-Playback-Show. Im nächsten Jahr soll es eine Fortsetzung geben. Fotos: Gerlach/Klüting
+
Großer Beifall vom Publikum, große Freude bei den Beteiligten: Die Teilnehmer, Jury und Organisatoren freuten sich über die gelungene Mini-Playback-Show. Im nächsten Jahr soll es eine Fortsetzung geben.
  • Dennis Klüting
    VonDennis Klüting
    schließen

Wittingen. Während vor der Kirche auf dem Bauernmarkt der Wittinger Landfrauen Pflanzen, Handwerksarbeiten und Leckereien angeboten wurden, stand der Gänsemarkt am Sommerfest-Sonntag ganz im Zeichen eines beliebten Klassikers: der Mini-Playback- Show.

Neun Auftritte, zehn Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. Und wahnsinnig viele Zuschauer. Der Gänsemarkt war gut besucht, als die Mini-Playback-Show um 14.30 Uhr startete. Und auch der während der Show einsetzende Regen verminderte die Zahl der Zuschauer nur geringfügig.

Lea Meinecke siegte bei der Mini-Playback-Show.

In diesem Jahr setzte sich die elfjährige Lea Meinecke mit „Solodance“ von Clean Bandit an die Spitze. Milena Cicio landete mit „Flashlight“ von Jessie J. auf dem zweiten Platz. Die Textpassage „I’m Not Afraid When The Rain Won’t Stop“ (Ich habe keine Angst, wenn der Regen nicht aufhört) passte hervorragend auf die Situation am Gänsemarkt. Der jüngste Teilnehmer, der sechsjährige Youssef Besbes, schaffte mit „Can’t Stop The Feeling“ von Justin Timberlake den Sprung aufs Treppchen. Besonderen Applaus bekamen die Teilnehmer für ihren gemeinsamen Auftritt vor der Siegerehrung: „Rockabye“ von Clean Bandit.

Nachmittags dagegen fanden sich zahlreiche Besucher auf dem Marktplatz ein.

Im nächsten Jahr wird die Mini-Playback-Show in den Händen eines anderen Teams liegen, Organisatorin Nicole Dreblow und Moderator Thorsten Meyer kündigten ihren „Ruhestand“ an. Nachfolger seien aber bereits gefunden, sodass auch 2018 eine Mini-Playback-Show stattfinden könne.

Die Marching-Band Blue Dragons nutzte die Volksbank-Bühne und beschallte den Gänsemarkt mit modernen Hits und Klassikern in eigener Fassung.

Begonnen wurde der letzte Tag des Sommerfestes mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Dieser wurde von Pastorin Johanna Wutkewicz und Pastor Herbert Bäsler gestaltet und sollte eigentlich unter freiem Himmel auf dem Gänsemarkt stattfinden. Wegen des unsicheren Wetters wurde er aber in die St. Stephanuskirche verlegt.

Regen setzte dem Bauernmarkt der Landfrauen vormittags zu, einige Besucher trotzten dem Wasser aber mit Schirmen.

Dieses machte sich auch beim Bauernmarkt der Landfrauen bemerkbar und drückte die Besucherzahlen am Vormittag. Nachmittags füllte sich der Marktplatz aber wieder. Die Wetterkapriolen veranlassten auch die Marchingband Blue Dragons, sich einen Unterstand zu suchen. Da kam die noch ungenutzte Volksbank-Bühne recht, von dort aus erschallten Hits und Klassiker im Glocken- und Blechblas-Klang.

Von Dennis Klüting

Galerie

Mini-Playback-Show: Ein Highlight des Wittinger Sommerfestes

Mini-Playback-Show: Ein Highlight des Wittinger Sommerfestes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare