Gewerbeverein: Mitgliederzuwachs und ein spannendes Chronik-Projekt

Mehr Kooperation mit Nachbarn

+
Vorstand: Uwe Peesel (v.l.), Olaf Poschmann, Michael Korth, Karsten Keller, Heinrich Lilie, Christian Herbsleb, Jens Bernhardt.

Knesebeck. Drei neue Mitglieder sind dem Gewerbeverein Knesebeck im letzten Jahr beigetreten – eine schöne Nachricht zur Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Knesebecker Hof. Der Verein zählt nun 44 Betriebe in seinen Reihen.

So durfte der Vorsitzende Uwe Peesel denn auch zahlreiche Mitglieder begrüßen, darunter Ehrenmitglied Otto Haber. In seinem Bericht ließ Peesel die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres Revue passieren. Die Weihnachtsbeleuchtung wurde aufgefrischt, und dafür ging ein besonderer Dank auch in Richtung der Initiatoren Bernd Niebuhr und Normann Wicha.

Mitglieder hatten die die Schützenfeste in Wunderbüttel, Vorhop, Eutzen, Schönewörde Hagen/Mahnburg und Knesebeck besucht, wo sie Spenden in Höhe von 2925 Euro an die jeweiligen Vereine übergaben. Der Novembermarkt wurde als voller Erfolg verbucht.

Eine engere Zusammenarbeit mit den Gewerbevereinen Wittingen und Hankensbüttel wird angestrebt für die Zukunft. Alle drei Vereine haben sich damit auseinandergesetzt, wie man die Region im Nordkreis stärken kann, um Kaufkraft an den Orten zu halten. In Planung ist eine gemeinsame Gutscheinaktion.

Die Plakatwand des Vereins an die Wittinger Straße wurde im Jahr 2013 wieder vorbildlich von Harald Kienast und Frank Skiba gepflegt, dafür gab es ein kleines Präsent vom Vorsitzenden. Rechnungsführer Olaf Posch- mann legte einen korrekten Kassenbericht vorlegen, so dass dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde. Peesel wurde für weitere zwei Jahre einstimmig im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Auch für Poschmann und die Beisitzer Heinrich Lilie und Jens Bernhardt hieß es: Wiederwahl.

Die Vorhaben für 2014 sind wieder umfangreich. Los geht es mit der Messe-Party auf der Nordkreismesse. Die Fahrradtour führt im August nach Bremen, der Novembermarkt ist am 8. und 9. November.

Über die Aufarbeitung der Chronik des Gewerbevereins berichtete Friedrich Wilhelm Kirchhoff in einer Zwischenbilanz. Mit Rita und Karsten Temme sowie Otto Haber arbeitet er daran seit Monaten. Ein weiterer Arbeitskreis unter Leitung von Christian Herbsleb beschäftigt sich mit der Verkehrsanbindung im Nordkreis: der A 39, der Regionalbahn Braunschweig-Uelzen und dem Radwegenetz.

Von Siegfried Wilke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare