Corona-Bestimmungen sind kaum umzusetzen / Alternativen in Planung

Martinimarkt in Wittingen fällt dieses Jahr aus

Solche Bilder vom Martinimarkt – hier aus dem letzten Jahr – wird es diesmal nicht geben. Aufgrund der Corona-Pandemie und der Auflagen hat die Stadt Wittingen sich entschieden, den Markt abzusagen.
+
Solche Bilder vom Martinimarkt – hier aus dem letzten Jahr – wird es diesmal nicht geben. Aufgrund der Corona-Pandemie und der Auflagen hat die Stadt Wittingen sich entschieden, den Markt abzusagen.

Wittingen – Der Martinimarkt wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das erklärt Sven Menzhausen auf IK-Anfrage. Der Leiter der Abteilungen Sport, Kultur und Tourismus der Stadt Wittingen sagt: „Es macht aktuell keinen Sinn."

Das Hauptproblem sei demnach, dass die Umsetzung der Corona- Auflagen nur äußerst schwer umzusetzen sei.

Größere Märkte in Großstädten setzen beispielsweise auf eingezäunte Gelände, teilweise auf Eintrittsgeld und nehmen die Kontaktdaten auf. „Die Stadt Wittingen würde hier aber personell schnell an ihre Grenzen stoßen.“ Außerdem sei mit Blick auf das momentane Infektionsgeschehen ohnehin fragwürdig, solch eine Veranstaltung stattfinden zu lassen. Daher der Schritt, den traditionellen Martinimarkt abzusagen.

Schade sei dies natürlich – besonders mit Blick auf die Schausteller, mit denen die Stadt über einen Verhandlungsmann in Kontakt stehe. „Die brennen natürlich darauf, wieder etwas Geld zu verdienen“, so Menzhausen. Allerdings werden im Rathaus aktuell Gespräche geführt, ob man möglicherweise Alternativen anbieten kann. Konkret kann Menzhausen noch nichts zu Ideen sagen – dazu sei es noch zu früh. Und auch bei diesen Überlegungen spiele das Infektionsgeschehen natürlich eine entscheidende Rolle. Dennoch will man versuchen, den Schaustellern Möglichkeiten zu bieten, wieder ihrer Arbeit nachgehen zu können. Zwischendurch hatte man mit dem Gedanken gespielt, ein „Martinimärktchen“ stattfinden zu lassen mit nur einigen Buden. „Aber zum jetzigen Zeitpunkt macht auch das keinen Sinn.“ Zumal durch die Auflagen beispielsweise der Alkoholausschank verboten wäre. Die Stadt Wittingen trage auch Verantwortung für die Sicherheit der Bürger – konsequenterweise also auch hier die Absage.

Der Martinimarkt wird also voraussichtlich erst wieder 2021 stattfinden. Bis dahin bleibe jedoch Zeit, sich mit neuen Ideen auseinanderzusetzen. VON MAX A. MORRISON

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare