NP-Markt soll zwischen Ort und Kreisel liegen

Markt für Radenbeck: Die Planung beginnt

+
Auf diesem Gelände außerhalb des Ortes soll der neue Lebensmittelmarkt für Radenbeck seinen Platz finden.

Radenbeck – Die Pläne für einen kleinen Lebensmittelmarkt in Radenbeck werden konkreter.

Zwischen dem Kreisel an der B 244 und dem Ortseingang, etwa auf Höhe der heutigen Bushaltestelle auf der Ostseite der Bundesstraße, soll eine Filiale der Edeka-Discountschiene NP entstehen. Der Wittinger Bauausschuss hat jetzt der nötig werdenden Änderung der Bauleitplanung zugestimmt.

Damit ist ein Verfahren angeschoben, das üblicherweise eine geraume Zeit in Anspruch nimmt. Vor 2020 wird das Projekt wohl nicht realisiert werden können.

Geplant ist ein Nahversorgungsmarkt mit einer Verkaufsfläche von weniger als 800 Quadratmetern. In Radenbeck freut man sich auf diesen Zuwachs an Infrastruktur (das IK berichtete), das Angebot dürfte aber genauso auf Pendler und andere Verkehrsteilnehmer abzielen, die auf der B 244 unterwegs sind.

In diesem Zusammenhang wird bei den Planungen auch die Frage der Anbindung des Marktes ans Verkehrsnetz eine Rolle spielen. „Ich möchte dafür eine Zufahrt von der Bundesstraße her haben“, sagt Ortsbürgermeister Karl-Heinz Brandes (CDU), der die Pläne für das Lebensmittelgeschäft begrüßt. Eine neue, zusätzliche Belastung für den Niedersachsenring dürfe aber nicht daraus resultieren. Anwohner sind ohnehin schon sauer, weil viel überörtlicher Verkehr durch ihre Straße rollt – und das auch oft zu schnell. In der Ausschusssitzung betonte Brandes: Wir dürfen nicht noch mehr Verkehr in den Niedersachsenring bekommen.“

Was die Bushaltestellen angeht, plant man in Radenbeck im Zusammenhang mit der barrierefreien Gestaltung, die fast überall auf der Agenda steht, künftig mit einer zentralen Haltestelle in der Ortsmitte. Die Haltestelle an dem Marktgrundstück müsste also nicht ersetzt werden. Daran, dass der Bus die Grundschüler direkt bis zur Schule bringt, soll sich laut Brandes nichts ändern.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare