Gut besuchte Gemeindeabrechnung / Beim Dörphus fallen Reparaturen an / Zuwachs an Einwohnern

Ein Loblied auf die Vorhoper Vereine

+
Zahlreiche Bürger aus Vorhop und Transvaal verfolgten aufmerksam die Gemeindeabrechnung.

swk Vorhop. Bei der Vorhoper Gemeindeabrechnung durfte Ortsbürgermeisterin Christel Schirmer am Sonnabend zahlreiche Bürger aus Vorhop und Transvaal im Dörphus begrüßen.

In ihrem Jahresrückblick hob sie besonders die Aktivitäten der Vorhoper Vereine hervor: Der Männergesangverein Wahrenholz- Vorhop, die Jungen Leute, der VfL, die Feuerwehr und der Schützenverein trügen alle zu einem intakten Dorfleben bei, sei es bei den jährlichen Weihnachtsfeiern, dem Kinderfasching oder dem Aufstellen des Maibaums.

Begrüßung durch Ortsbürgermeisterin Christel Schirmer.

Besonders lobenswert, so Schirmer, sei auch der Einsatz des Kindergottesdienstteams mit Tanja Meyer, Esther Lütkemüller, Frauke Koch und Johanna Seipke. Sonntag für Sonntag ist der Kindergottesdienst von den Jüngsten des Ortes gut besucht.

In Vorhop leben zurzeit 542 Menschen, in Transvaal sind es 110. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das in Vorhop ein Plus von neun Personen, in Transvaal sind es fünf mehr als vor Jahresfrist.

Bei der Aktion „Sauberer Landkreis“ beteiligten sich am 4. März letzten Jahres in Vorhop 17 Helfer. Dieses Jahr findet die Aktion am 3. März erneut statt.

Sorgen machen dem Ortsrat nach wie vor die Zaunanlage beim Friedhof und die Beseitigung von veraltetem Grabschmuck. Zudem fallen wieder einige Reparaturen beim Dörphus an, sei es beim Saalboden, dem Dach oder den Heizkörpern im Damen-WC. Aufgrund einer guten Zusammenarbeit im Ortsrat und mit den Bürgern sei aber alles gut zu bewältigen.

Joern Wolter gab als 2. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Wittingen einen Einblick in die reichlichen Vorhaben der Stadt. Pastor Florian Herterich, seit dem 1. Januar neu in den Kirchengemeinden Knesebeck und Zasenbeck-Radenbeck, gab einen Einblick in seinen Wirkungskreis, und Kirchenvorsteher Jürgen Marks berichtete über die Kirchenvorstandswahlen im März dieses Jahres.

Schirmers Dank galt den Jungen Leuten aus Vorhop, die die Bewirtung übernommen hatten. Den Abschluss der Gemeindeabrechnung bildete eine Vespermahlzeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare