Weiter Ärger in Knesebeck wegen Partylärm am Schützenhaus

Letzte Lösung: „Die Polizei rufen“

+
Partylärm aus dem Knesebecker Schützenhaus stößt in der Nachbarschaft nicht überall auf Gegenliebe.

Knesebeck. Nächtlicher Lärm durch Partys im Schützenhaus – in Knesebeck bleibt das ein Thema. Ein Bürger klagte jüngst im Ortsrat sein Leid.

Demnach geht es ihm zum einen um Belästigung durch laute Musik, zum anderen aber auch um andere Lärmquellen, die mit Veranstaltungen im Zusammenhang stehen: „Da werden nachts auf dem Platz dauernd Autotüren zugeschlagen.“

Andreas Ritter vom Ordnungsamt der Stadt versicherte, dass die Verwaltung bemüht sei, das Problem zu lösen. In Gesprächen mit der Schützengesellschaft habe man etwa versucht, darauf hinzuwirken, dass „baulich etwas passiert“. Er wisse auch davon, dass Autotüren klappen und dass mitunter Besucher in alkoholisiertem Zustand auf dem Außengelände Flaschen zerbrechen.

Bei den Anbietern kommerzieller Veranstaltungen habe man angeregt, den Ordnungsdienst auch draußen einzusetzen, um etwaigen Auswüchsen vorzubeugen, so Ritter. Klar sei aber auch, dass ein Ordnungsdienst nicht für völligen Lärmschutz sorgen könne. Er habe jedoch den Eindruck, dass sich die Sache „ein bisschen eingespielt“ habe. Sollten allerdings alle Anwohner sich gestört fühlen, dann könne das „in letzter Konsequenz“ dazu führen, dass keine Party-Veranstaltungen mehr möglich wären. [...]

Von Holger Boden

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und im gedruckten IK.

So wird in Knesebeck gefeiert

"Ladies Night" im Schützenhaus Knesebeck

Mallorca-Party im Schützenhaus Knesebeck

Abi-Ball (Ny-Jahrgang) des Gymnasiums Hankensbüttel in Knesebeck

Abschlussball der Oberschule Wittingen in Knesebeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare