Letzte Leerung 18.30 Uhr: Falsche Zahlen an Wittinger Briefkästen

Früher und später

Zeigt 16.30 Uhr, wird aber um 18.30 Uhr geleert: Briefkasten an der Junkerstraße 20. F.: bo

Wittingen. Ärger um die Wittinger Briefkästen: Beim IK haben sich mehrere Geschäftsleute gemeldet, die sich über geänderte Leerungszeiten beschweren. Und Verwirrung um die Wittinger Briefkästen: Was draufsteht, stimmt offenbar nicht.

Geändert heißt konkret: vorverlegt. Der Briefkasten vor der Postfiliale, die im Juli von der Junkerstraße (Firma Tietjen) in die Kleine Wallstraße gezogen ist, weist 17.30 Uhr als letzte tägliche Leerungszeit aus. Stimmt aber nicht, wie beispielsweise der Wittinger Rainer Barrenscheen erfahren musste: „In der Filiale wurde mir gesagt, dass schon um 16.30 Uhr geleert wird.“

Zeigt 17.30 Uhr, wird aber um 16.30 Uhr geleert: Briefkasten an der Kleinen Wallstraße.

Das sei sehr misslich, vor allem für all jene, die nach Ladenschluss um 18 Uhr noch Geschäftspost einwerfen möchten. Die komme dann stets erst einen Tag später auf die Reise. Gleichzeitig, so Barrenscheen, gebe es auch keine Spätleerung um 18.30 Uhr mehr für den Briefkasten vor dem ehemaligen Postamt an der Junkerstraße 20, wo nach wie vor der Zustell-Stützpunkt der Post beheimatet ist. In der Tat: Auf dem Briefkasten wird 16.30 Uhr als letzte Leerung angegeben. Der Postkunde muss also zwangsläufig zu der Überzeugung gelangen: Nach 16.30 Uhr geht nichts mehr raus aus Wittingen.

Stimmt aber nicht, sagte gestern Post-Sprecher Jens-Uwe Hogardt auf IK-Anfrage: Der Briefkasten vor dem alten Postamt in der Junkerstraße werde täglich letztmals um 18.30 Uhr geleert. Dass die Zeit darauf falsch angegeben werde, sei bedauerlich – dies werde zügig korrigiert, voraussichtlich am heutigen Dienstag.

Und bei der Gelegenheit wird wohl auch der Briefkasten an der Kleinen Wallstraße ein neues Schild bekommen. Denn auch da stimme die genannte Uhrzeit nicht, sagte Hogardt – und bestätigte, dass hier neben der neuen Filiale „nicht vor 16.30 Uhr“ geleert werde. Dass diese Leerung gegenüber den Zeiten der Postfiliale bei Tietjen vorverlegt wurde, begründete der Postsprecher damit, dass die nachmittäglichen Touren des Post-Personals „wirtschaftlich sinnvoll“ geplant werden müssten.

Von Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare