Fahrer unverletzt / Jetzt Tempo 50 nördlich von Stöcken

L 270: Schaden nach Wohnmobilbrand bei Stöcken

Die Fahrbahn der L 270 nördlich von Stöcken wurde bei dem Wohnmobilbrand in Mitleidenschaft gezogen.
+
Die Fahrbahn der L 270 nördlich von Stöcken wurde bei dem Wohnmobilbrand in Mitleidenschaft gezogen.

Stöcken – Ein Wohnmobil ist am Montagmorgen auf der L 270 nördlich von Stöcken komplett ausgebrannt. Der Vorfall ereignete sich gegen 4.20 Uhr kurz vor dem Bahnübergang. Nach Angaben der Polizei hatte der 22 Jahre alte Fiat während der Fahrt Feuer gefangen.

Der Fahrer, ein 64-jähriger Uelzener, konnte sich unversehrt aus dem Fahrzeug retten. Andere Personen waren nicht beteiligt. Die Feuerwehren Wittingen und Gannerwinkel rückten mit insgesamt 25 Mann an, konnten das Wohnmobil aber nicht retten. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Ursache aus.

Durch das Feuer wurde die Fahrbahndecke in Mitleidenschaft gezogen, so dass dort nun Tempo 50 gilt. Wann die Straße repariert wird, war von der Straßenbaubehörde gestern nicht zu erfahren. bo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare