Einwohnerbefragung zeigt Mehrheit dagegen auf

Knesebeck: Tempo 30-Zonen polarisieren:

Tempo 30 in allen Nebenstraßen? Das stieß auf mehrheitliche Ablehnung bei den Einwohnern, die an der Befragung teilgenommen hatten.
+
Tempo 30 in allen Nebenstraßen? Das stieß auf mehrheitliche Ablehnung bei den Einwohnern, die an der Befragung teilgenommen hatten.

Knesebeck – Der Wittinger Ortsrat lässt von der Verwaltung die Umsetzbarkeit von Tempo 30-Zonen in den Wittinger Nebenstraßen prüfen (das IK berichtete). In Knesebeck hatte man sich zuvor allerdings ebenfalls schon mit einer solchen Idee beschäftigt.

„2017 hatten wir in Knesebeck eine Einwohnerbefragung durchgeführt“, erklärte Ortsbürgermeister Heinz-Ulrich Kabrodt. Damals haben 135 Knesebecker an der Befragung teilgenommen. Mit 64 Stimmen wurde Einführung von Tempo 30 in allen Nebenstraßen Knesebecks mehrheitlich abgelehnt. Allerdings sprachen sich 55 Bürger dafür aus, 14 war es egal.

Kabrodt selbst befürwortet eine solche Maßnahme auch heute noch. „Ich würde es unterstützen, denn in den Tempo 30-Zonen entfallen dann auch die Vorfahrtsregeln, es gilt nur noch Rechts vor Links. Schon dadurch wäre der Verkehr langsamer, was für mehr Sicherheit, gerade für die Radfahrer, sorgen würde.“ Außerdem seien viele Innerortsstraßen so kurz, dass 50 Stundenkilometer gar nicht erst erreicht werden könnten.

Von den 135 Teilnehmern der Einwohnerbefragung waren 66 weiblich und 77 männlich. Der Großteil derjenigen, die den Fragebogen ausgefüllt wieder zurückgegeben hatten, war älter als 40 Jahre: 36 waren zwischen 41 und 55 Jahren, 40 zwischen 56 und 65 Jahren, 42 waren älter als 65. Nur 20 Teilnehmer waren jünger als 40 Jahre. Die Einführung einer Tempo 30-Zone, wie sie die Verkehrskommission vorgeschlagen hatte, fand dagegen eine knappe Mehrheit (57:54, 18 war es egal). Dieser Vorschlag für eine Tempo 30-Zone umfasst alle Nebenstraßen östlich der Fallerslebener Straße, der Lindenstraße und der Wittinger Straße. Die verkehrsberuhigenden Maßnahmen im Ort wurden insgesamt mehrheitlich für ausreichend (61) befunden. 53 Knesebeckern waren es zu wenige, 3 waren es zu viele, 13 enthielten sich. VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare