Aus Knesebeck in die Karibik

Der Knesebecker Rohrhersteller liefert seine Ware auch in die Dominikanische Republik.
+
Der Knesebecker Rohrhersteller liefert seine Ware auch in die Dominikanische Republik.

bo Knesebeck. Das Knese becker Unternehmen Butting arbeitet jetzt auch da, wo andere Urlaub machen – in der Karibik. Der Rohrhersteller leistet in der Dominikanischen Republik einen Beitrag dazu, eins der größten unerschlossenen Goldvorkommen der Welt effizienter zu erschließen.

Das Vorkommen befindet sich in Pueblo Viejo, etwa 100 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Santo Domingo. Mit Hilfe von Butting-Rohrkomponenten wird derzeit die Verarbeitungskapazität der Mine ausgebaut.

Zwischen 1979 und 1999 wurden bereits fünf Millionen Unzen Gold und 22 Millionen Unzen Silber in Pueblo Viejo gewonnen. Dann wurde die Mine vorübergehend stillgelegt. Einer Studie zufolge liegen aber noch rund 18 Millionen Unzen Gold, 88 Millionen Unzen Silber sowie große Mengen Zink und Kupfer im Gestein von Pueblo Viejo. Diese Vorkommen sollen nun genutzt werden.

Ein kanadisches Engineering-Unternehmen erteilte in diesem Zusammenhang Butting Canada Ltd. den Auftrag für die Lieferung von Rohrleitungsteilen. Die einzelnen Komponenten, geliefert aus dem Knesebecker Stammwerk, kommen in Bereichen wie Entlüftung oder Frisch- und Abwassertransport zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare