Kloster öffnet den Nonnenchor

+
In der Isenhagener Klosterkirche soll morgen möglichst niemand nach Hause geschickt werden müssen.

bo Isenhagen. Das wird für Erleichterung bei dem ein oder anderen Kirchgänger sorgen: Das Kloster Isenhagen will am morgigen Heiligen Abend dem drohenden Platzmangel in der Klosterkirche entgegenwirken. Dort bestehe die Möglichkeit, dem Gottesdienst vom Nonnenchor aus zu folgen, teilte Äbtissin Susanne Jäger gestern mit.

Dieser Schritt kann gegen den sich abzeichnenden Mangel an Sitzplätzen helfen. Der dürfte dieses Jahr noch größer sein als in den Vorjahren, weil aufgrund von Sicherheitsbestimmungen keine Stühle mehr in den Gängen aufgestellt werden dürfen. „Es ist unser Ziel, keinen Gottesdienstbesucher nach Hause schicken zu müssen“, erklärt Jäger.

Vom Nonnenchor aus sei zwar kein Sichtkontakt in die Kirche möglich, doch sie die Liturgie auch dort vernehmbar. Zudem, so Jäger, lade der Altar auf dem sonst selten zugänglichen Nonnenchor zu einer „besonderen Meditation in einer besonderen Umgebung“ ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare