Kennenlernen im Doppelpack

Barbara und Monika mit Bierkönigin Nicole.

Wittingen/Gardelegen. Es war zwar recht schwül am Sonnabend in Wittingen – doch das war eigentlich noch kein Grund für Luftspiegelungen und Täuschungen der matten Sinne, oder? So können denn auch all jene beruhigt sein, die auf dem Marktplatz als Passanten das Gefühl hatten, doppelt zu sehen: Das Zwillingstreffen des Deutschen Zwillingsclubs war zu Gast in der Brauereistadt.

Mit allerbesten Erinnerungen und unzähligen Aufnahmen in ihren Kameras traten gestern Mittag über 100 Zwillinge aus ganz Deutschland von Gardelegen aus wieder ihre Heimreise an. Dort, im Hotel Reutterhaus, hatte das Zwillingstreffen bereits am Freitagabend begonnen. Ein Imitator des bekannten Sohnes der Stadt, Otto Reutter, erheiterte die Gemüter ebenso wie kleine Zaubereien der Gebrüder Schmeltz aus Berlin unter dem Motto „Zwillinge unterhalten Zwillinge“. Da durften auch die beiden DJ-Twins Erik und Uwe aus Dresden nicht fehlen, die bis in die frühen Morgenstunden für Stimmung sorgten.

Kräftemessen zwischen Harold und Lloyd.

Nach dem Frühstück ging es am Samstagmorgen in Richtung Wittingen. Unter der Leitung von Diplombraumeister Jürgen Löblein fand dort zunächst in vier Gruppen eine Führung durch die Privatbrauerei statt. Die Gäste waren von den modernen Anlagen ebenso angetan wie von den Bauwerken des traditionsreichen Familienunternehmens. Im Besucherzentrum wurden die Zwillingspaare mit den beiden Präsidentinnen des Deutschen Zwillingsclubs, Nadine und Gwendolin Scheibe, von den beiden Verkaufsleitern der Brauerei, Bernd und Benno Beckers, begrüßt. Auch die Wittinger Bierkönigin Nicole Zahrte empfing die Gäste mit offenen Armen. Viele nutzten die Gelegenheit zu einem letzten Erinnerungsfoto, denn die einjährige Amtszeit der Bierkönigin endet bereits am 26. Juni beim Wittinger Sommerfest.

Während der Verkostung in Verbindung mit einer rustikalen Brauereivesper-Mahlzeit nutzten die Beckers-Zwillinge die Gelegenheit, den Präsidentinnen den „Wittinger Doppelbock“ vorzustellen. Gwendolin und Nadine nahmen das Geschenk gern an und stellten eine spätere Getränkeprobe in Aussicht.

Die Zwillinge waren in der Regel nur durch Namensschilder auseinanderzuhalten.

Einmalige Gruppenfotos entstanden schließlich auf dem Wittinger Marktplatz vor der St. Stephanuskirche, vor dem Stammhaus der Privatbrauerei Wittingen und mit der bekannten Bronzefigur eines Braumeisters. Für die meisten Gäste war dies der Höhepunkt ihrer dreitägigen Veranstaltung, denn: „Wir waren von der Gastfreundschaft in der Brauerei überwältigt und haben neben den schmackhaften Bieren und alkoholfreien Getränken sogar noch viel Wissenswertes mitgenommen“, waren sich Gwendolin und Nadine Scheibe einig.Deutsche Schlager waren während der Rückfahrt nach Gardelegen aus den Kehlen der Reisenden zu hören. Auf dem Gelände des Schützenvereins Gardelegen warteten bereits die nächsten Überraschungen. Eine Kremserfahrt mit zwei Kaltblütern, die natürlich täuschend ähnlich aussahen, ein Luftgewehrschießen mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen unter den Zwillingspaaren sowie Kaffee und Kuchen zu Gunsten der Reiterjugend.

Höhepunkt des Abends war zweifellos der Auftritt des „Survival Gospel-Chors Berlin“ in der Nikolai-Kirche. Musik, die unter die Haut ging, begeisterte und zum Mitsingen animierte. Am Sonntagvormittag traten alle nach dem Frühstück schließlich Heimreise an. Im Gepäck jede Menge schöner Erinnerungen und die Vorfreude auf das nächste Zwillingstreffen 2012.

Von Siegfried Glasow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare