Lebendiger Adventskalender am Stackmannschen Stammhaus in Wittingen startet am Freitag

Von Kakerbeck über Küstorf nach Koknese

Gemeinsam ein Licht anzünden: Beim Lebendigen Adventskalender in Wittingen steht gesellige Vorfreude im Mittelpunkt. Archiv.: bo
+
Gemeinsam ein Licht anzünden: Beim Lebendigen Adventskalender in Wittingen steht gesellige Vorfreude im Mittelpunkt.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

bo Wittingen. Ein paar Minuten der Besinnung, des Singens und Zuhörens und der – auch kulinarischen – Vorfreude aufs Fest:

Der Lebendige Adventskalender an Stackmanns Stammhaus hat letztes Jahr viele Menschen aus Wittingen und den Dörfern der Stadt motiviert und mobilisiert, sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen und Gedanken zur Adventszeit zu teilen. Die Erfolgsgeschichte – an manchen Abenden kamen bis zu 150 Leute –soll in diesem Jahr fortgesetzt werden.

Ort des Geschehens ist wieder das Stammhaus an der Langen Straße, vis-à-vis dem Marktplatz. Eingebunden in die Gestaltung sind dieses Mal wieder einige Ortschaften, dazu auch Vereine und andere Institutionen. Wenn im Kirchturm der St. Stephanuskirche die Musik des Turmbläsers verklungen ist, der außer sonntags täglich um 17.45 Uhr spielt, dann kann man sich langsam auf die andere Straßenseite begeben – immer um 18.05 Uhr wird ein Fenster geöffnet. Zwei Ausnahmen gibt es: Am Sonntag, 10. Dezember, beginnt um 18 Uhr in der Kirche das Adventskonzert der Wittinger Chöre, an diesem Tag wird gegen 17.25 Uhr lediglich ein Türchen geöffnet. Und am 24. Dezember ist der Termin schon um 11 Uhr – man will schließlich nicht mit der Bescherungszeit konkurrieren müssen. Die „Ouvertüre“ an den ersten drei Adventssonntagen kommt vom Posaunenchor der SELK, der um 17.30 Uhr auf dem Marktplatz spielt.

Die Mitwirkenden beim Lebendigen Adventskalender:

• 1. Dezember: Kakerbeck

• 2. Dezember: Team des Adventsmarktes

• 3. Dezember: Heimatverein Wittingen

• 4. Dezember: Kinder- und Jugendfeuerwehr Wittingen

• 5. Dezember: Kulturverein Wittingen

• 6. Dezember: Ohrdorf

• 7. Dezember: Knesebeck

• 8. Dezember: Stadt Wittingen

• 9. Dezember: Schneflingen

• 10. Dezember: 17.25 Uhr Türchen, 18 Uhr Adventskonzert in der Kirche

• 11. Dezember: Darrigsdorf und Wollerstorf

• 12. Dezember: Suderwittingen

• 13. Dezember: Das Bunte Dach

• 14. Dezember: Küstorf und Teschendorf

• 15. Dezember: Glüsingen

• 16. Dezember: Hagen und Mahnburg

• 17. Dezember: Berg- und Wintersportler des VfL Wittingen/Suderwittingen und der Gemischte Chor Wittingen

• 18. Dezember: „Abend der kulturellen Vielfalt“

• 19. Dezember: Rade

• 20. Dezember: Erpensen

• 21. Dezember: Lüben und Rumstorf

• 22. Dezember: „Gospel & More“

• 23. Dezember: Das Wittinger „Baumviertel“ und Freunde

• 24. Dezember, 11 Uhr: Partnerstadt Koknese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare