Energiewende mit Anlauf

Isenhagener Land: Nach acht Jahren kommt wohl grünes Licht für neue Windparks

+
Windkraft gilt als wichtiger Baustein der Energiewende.

Isenhagener Land – Der Tsunami und die Atomkatastrophe von Fukushima hatten die Welt geschockt, und Deutschland nahm sich kurz darauf vor, die Energiewende zu beschleunigen – 2011 war das.

Im selben Jahr machte sich auch der damalige Zweckverband Großraum Braunschweig auf den Weg, zusätzliche Standorte für Windparks zu finden. Nun, acht Jahre später, scheint das Verfahren tatsächlich über die Ziellinie zu gehen.

„Wir wollen es in diesem Jahr beenden“, sagt Gisela Noske, Sprecherin des heutigen Regionalverbands, über die Änderung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP), in dessen Rahmen die Gebietskulisse für neue Windparks zwischen Bokel und Braunlage festgeschrieben werden soll.

Detlef Tanke (SPD), Vorsitzender der Verbandsversammlung, sagt auf IK-Anfrage, man wolle das RROP in einer Verbandsversammlung im April verabschieden. Nach diesem Satzungsbeschluss muss das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) das umfangreiche Papier noch genehmigen, zur Prüfung hat es drei Monate Zeit. Tanke ist überzeugt, dass das ArL diesen Zeitraum nicht voll ausnutzen wird, denn beide Behörden hätten die Windkraft-Planung nun „im Konsens erarbeitet“. Zwischenzeitlich hatte es zwischen beiden Stellen Differenzen in der Sache gegeben (das IK berichtete).

Hat das ArL die Planung für gut befunden, dann erlangt die neue Windkraft-Landkarte Rechtskraft. Auch in der Stadt Wittingen und den Samtgemeinden Hankensbüttel, Wesendorf und Brome können dann neue Windparks gebaut werden. Tanke erwartet allerdings, dass Windkraft-Gegner juristische Schritte gegen das RROP unternehmen werden: „Es werden Klagen kommen.“ Wann die ersten neuen Windräder gebaut werden können, bleibt demnach also abzuwarten.

Der Regionalverband will laut Noske in Kürze die gesamten Unterlagen zum Abwägungsverfahren nach der dritten Öffentlichkeitsbeteiligung online stellen. Jeder, der eine Stellungnahme abgegeben hat, soll außerdem ein Antwortschreiben bekommen.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare