In Gannerwinkel feiern Nord- und Südkreisler mit Engländern und einem Schluck Blauer Portugieser

Huh! Weinfest ganz international

+
Nora Götze (2.v.l.) ist die neue Weinkönigin in Gannerwinkel. Nach vielen gemeisterten Fragen und Aufgaben durfte sie das Ehrenamt übernehmen.

Gannerwinkel. Bestens besucht, fröhlich und vor allem schön. Das Weinfest in Gannerwinkel präsentierte sich an diesem Wochenende eigentlich wie immer. Und doch: etwas anders war es bei dem Fest, bei dem jeder Gast einmal den kleinen Ort Gannerwinkel kennenlernt, dann doch. Es war international.

Mehr ging nicht. Der Zuspruch beim Weinfest in Gannerwinkel war wieder enorm. Die Band Vis-a-Vis traf genau die Stimmung.

Mindestens ein englischer Gast hatte es trotz Brexit geschafft, in den Nordkreis zu gelangen und amüsierte sich wahrhaft königlich. Kurz angebunden war er nur bei der Frage nach dem, was in seiner Heimat passierte. „Don’t ask.“ Dolmetschen konnte Eddie Lodge, ehemaliger Lehrer am Hankensbütteler Gymnasium und mit amerikanischer Herkunft. Und man sah beim Weinfest viele Blaue Portugieser. Damit waren allerdings nicht betrunkene Südwesteuropäer gemeint, sondern eine der bevorzugten Weinsorten des Weinguts Vogt-Fehlinger. Die überregionale Bedeutung des traditionellen, zum 27. Mal stattfindenden Festes verdeutlichten viele Gäste aus dem Südkreis. Auch in Ahnsen und Vollbüttel weiß man, wo es sich gut feiern lässt. Und offensichtlich waren auch etliche Isländer unter den Gästen. Nach Aufforderung durch die Band und Lokalmatadore Vis-a-Vis gab es mehrfach das bekannte „Huh!“.

Friedlich und fröhlich ging es vonstatten. Gesellig und gemeinschaftlich feierten junge und nicht mehr ganz jugendliche Gäste, tanzten unter dem Gebälk von Döpkes Scheune oder auf dem Hof und ließen sich auch nicht stören, als ab Mitternacht leichter Nieselregen einsetzte. Die milden Temperaturen ließen das kaum wahrhaben.

Auch beim Weinfest wurde kräftig gerudert.

Zufrieden waren die Organisatoren der Landjugend Hankensbüttel. „Die Zusammenarbeit mit dem Eigentümer und dem Pächter des Hofes ist wie immer sehr gut, unterstützt werden wir von DRK und Feuerwehr, und der Hof ist voll“, bilanzierte Kassenwart Carsten Buhr schon am frühen Abend. Bereits eine Woche zuvor hatte das Aufbauen begonnen. Winzer Vogt-Fehlinger rückte mit fünf Weinsorten samt Beerenauslese und Sekt an. Die Mitglieder der Altersabteilung der Ortswehr hatten im Dorf Position bezogen und leiteten die Gästen zu den Parkmöglichkeiten. Auch die frisch gekürte Weinkönigin, Nora Götze aus Dedelstorf, die sich nach harten Fragen und Aufgaben für dieses Ehrenamt qualifizierte hatte, feierte ausgelassen mit. Und die Party ging am gestrigen Sonntag weiter. Da gab es nicht nur den traditionellen Frühschoppen, sondern auch den Ehrentanz der Weinkönigin und ein Quiz für die Besucher.

Von Burkhard Ohse

In Gannerwinkel feiern Nord- und Südkreisler ihr Weinfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare