Deutscher Wetterdienst warnt: Besonders im Isenhagener Land und in Celle müssen Waldbesucher aufpassen

Höchste Waldbrandgefahr im Nordkreis

+
Höchste Waldbrandgefahr: Auf offenes Feuer im Wald oder in Waldesnähe ist momentan unbedingt zu verzichten.

dk Isenhagener Land. Die Trockenheit der vergangenen Monate macht sich bemerkbar: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat mit fünf die höchste Waldbrandgefahrenstufe für den Gifhorner Nordkreis und den Nachbarlandkreis Celle ausgerufen.

Bei der Gefahrenstufe fünf rufen die niedersächsischen Landesforsten Waldbesucher zu besonderer Vorsicht auf. „Wälder sperren wir aber nicht“, erklärte Mathias Aßmann, Pressesprecher der Niedersächsischen Landesforsten. „Aber wir haben momentan genau das gleiche Problem, mit dem auch Landwirte zu kämpfen haben: Die Pflanzen leiden unter Wassermangel und wir befürchten, dass alles, was wir im Frühjahr angepflanzt haben, nur schlecht anwächst.“

Die Waldbrandzentrale in Lüneburg, die unter diesen Bedingungen dauerhaft besetzt ist, hat in diesem Jahr deutlich mehr zu tun als im Vorjahr. Sie alarmierte bereits wegen 245 Waldbränden die Feuerwehr. „Im gesamten Jahr 2017 passierte das nur 163 Mal“, sagte Aßmann.

In der Waldbrandzentrale überwachen die Mitarbeiter Bilder und Daten von knapp 20 Waldbrandüberwachungskameras. Mitte März hatte die Zentrale die Arbeit in diesem Jahr aufgenommen, um Brände früh zu entdecken.

In diesem bislang sehr trockenen Jahr ist die Zentrale bisher 64 Tage besetzt gewesen. Zum Vergleich: 2014 waren es in der gesamten Saison nur 40 Tage. Seit Anfang Mai habe es kaum Niederschläge im Land gegeben, sagte Aßmann. „Und der Hochsommer kommt erst noch“, betonte er. In Niedersachsen fielen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im Juni nur 30 Liter Regen pro Quadratmeter. Das ist weniger als die Hälfte des langjährigen Mittelwertes, der bei 76 Litern pro Quadratmeter liegt.

Damit erst gar keine Waldbrände entfacht werden, sind im Moment offene Feuer im Wald oder in Waldnähe verboten. Auch Rauchen ist dort bis Ende Oktober nicht erlaubt. Grillen ist nur an bestimmten Plätzen erlaubt. Auch heiße Katalysatoren und aus dem Auto geworfene Zigaretten könnten Brände entfachen, warnen die Landesforsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare