„Hochhäuser“ in Rühen

+
Die Entscheidung der Politik in der Samtgemeinde Brome, die Ganztags-Grundschule in Rühen einzurichten, sorgt bei Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel für Frust. Er befürchtet Folgewirkungen

Brome. – Von Benjamin Post. Eine politische Entscheidung in der Samtgemeinde Brome sorgt bei deren Bürgermeister für „Frust“. Mit dem Votum des Rates, dass die Ganztags-Grundschule der Samtgemeinde zukünftig in Rühen ihren Sitz haben soll, kann er sich nicht anfreunden. Jürgen Bammel befürchtet Folgewirkungen.

Der Samtgemeindebürgermeister machte vor der Entscheidungsfindung keinen Hehl daraus, dass er die ganztägige Schule lieber in Parsau gesehen hätte. Zunächst stimmte der Schulausschuss der Samtgemeinde aber für Rühen, dann votierte der Samtgemeinderat in der vergangenen Sitzung für diesen Standort. „Das sehe ich mit großer Sorge“, sagt Bammel dem IK. In Rühen entstünden „Hochhäuser“, an den Grundschulstandorten Parsau und Bergfeld könnten „Leerstände“, die Folge sein, zeichnete der Samtgemeinde-Chef ein düsteres Bild.

„Wir müssen sachgerechte Entscheidungen treffen“, so Bammel in Hinblick auf die knappe Kasse der Samtgemeinde. Mit der Entscheidung pro Rühen habe man das „Gegenteil“, getan. Im Januar beginnnen übrigens die Haushaltplanungen der Kommune. Dann geht es auch um die Zahlen für die Ganztagsschule in Rühen.

Vor dem Hintergrund der Entwicklung der Schullandschaft in der Samtgemeinde hat der FDP-Kreistagsvorsitzende Adolf Bannier den bildungspolitischen Sprecher der Landtagsfraktion der Liberalen, Björn Försterling, nach Brome eingeladen. Mit dem Samtgemeinde-Oberhaupt soll am 12. Januar ein Gespräch stattfinden. Thema: Die Umsetzung des Ratsbeschlusses zu der Ganztags-Grundschule.

Mit Bammel will Bannier den FDP-Landespolitiker um Unterstützung für die Einrichtung der Schule bitten. „Darüber hinaus werden wird über die Einführung der neuen Schulform Oberschule diskutieren“, teilt Bannier mit. In Rühen mit seiner Haupt- und Realschule könnte auch die von der Landesregierung geplante Oberschule eingerichtet werden. „Das bedeutet auch Kurssystem“, erklärt Bammel. Wohl wieder ein Stockwer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare