Hagen-Mahnburg holt Pokal

Das Team aus Hagen-Mahnburg siegte beim Turnier der Dörfer in Suderwittingen.

max Suderwittingen. Zum Dörfer-Fußballturnier stritt die ausrichtende Mannschaft aus Suderwittingen am Sonnabend gegen die Teams aus den Nachbarschaftorten Hagen-Mahnburg, Kakerbeck, Darrigsdorf, Erpensen und Rade.

Zahlreiche Kicker-Fans und Zuschauer sahen in der Vorrunde bei den 15-Minuten-Spielen und im Finale spannende Spielszenen. In diesem Jahr hieß der Turniersieger Hagen-Mahnburg.

Die Mannschaft mit dem Spielführer Marco Jordan siegte im Finale sehr knapp mit 3:2 im Endspiel gegen die Kicker aus Kakerbeck. Jordan empfing den großen Wanderpokal, einen Erinnerungspokal und einen lukrativen Gutschein von Reinhold Gruß überreicht.

Die unterlegenen Mannschaftskameraden aus Kakerbeck freuten sich zum einen über den Pokal des zweiten Siegers, zum anderen über den hart erkämpften Getränkegutschein.

Auf dem Treppchen als dritter Sieger wurden die Kicker aus Darrigsdorf mit dem „Bronze“-Pokal und ebenfalls einem Gutschein belohnt. Sie setzten sich zuvor im kleinen Finale gegen den Gastgeber Suderwittingen mit 2:1 durch.

Vor den beiden Halbfinals trafen im Siel um Platz fünf und sechs die Teams aus Erpensen und Rade aufeinander, das Erpensen mit 1:0 für sich entschied.

Beim ersten Semifinale mit der Partie Darrigsdorf gegen Hagen-Mahnburg entschied erst ein Elfmeterschießen, welches der beiden Teams um den begehrten Pokal als Endspielgegner auf dem Platz stehen würde. Hagen-Mahnburg hatte auch hier das bessere Stehvermögen und setzte sich mit 3:2 nach dem letzten Elfer durch.

Kakerbeck siegte im zweiten Halbfinale mit 3:2 gegen Suderwittingen. Und auch hier entschied erst ein Elfmeterschießen, wer im Endspiel stehen würde.

Gruß bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Teilnehmern und Gästen für die tolle Unterstützung und die fairen Spiele. „Es gab keine Verletzten bei den Spielen. Alles ist fair und reibungslos gelaufen“, freute sich der Organisator und Moderator des Dörfer-Turniers.

Im Anschluss wurde in Suderwittingen noch ausgiebig bis in die späten Nachstunden gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare