Gülle-Transporter kippt bei Schweimke auf die Seite

bo Schweimke. Auch wenn es so aussieht: Die Polizei sagt, dass an diesem Unfall gestern Nachmittag nicht der Sturm schuld gewesen sei.

Aus unklarer Ursache sei dieser Gülle-Transporter kurz nach 14 Uhr auf der Straße von Schweimke in Richtung Steimke von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. „Der Wind kam von der anderen Seite“, hieß es seitens der Unfall-Ermittler. Der 33-jährige Fahrer blieb nach Polizeiangaben unverletzt, Umweltschäden seien nicht aufgetreten. Der Gülle-Behälter sei voll gewesen und von der Firma, zu der der Transporter gehört, abgepumpt worden. Am Auflieger entstand Totalschaden. Ein Bergungsunternehmen stellte das Gefährt wieder auf die Reifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare