Verunstaltete Wahlplakate

Großplakat in Suderwittingen samt Bauzaun gestohlen: CDU erstattet Anzeige

+
Beschädigtes Wahlplakat der Wittinger CDU unweit der Stadtbücherei.

Wittingen – Wegen Beschädigung und Diebstahls diverser Wahlplakate hat die Wittinger CDU Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Es geht um Plakate für die Bürgermeisterwahl: An Standorten nicht nur in Wittingen, sondern etwa in Orten entlang der B 244, haben Unbekannte die Gesichter des Kandidaten Uwe Hoppmann und seiner Mitstreiter verunstaltet, in einigen Fällen wurden Gesichter aus den Plakaten geschnitten.

Ein Großplakat, das in Suderwittingen aufgestellt war, wurde samt dem Bauzaun, an dem es befestigt war, geklaut.

Bei der CDU hat man nach Angaben des stellvertretenden Stadtverbandsvorsitzenden Eckhard Meyer den Eindruck, die einzige betroffene Partei zu sein. Den materiellen Wert eines Großplakats beziffert der Knesebecker auf 20 bis 25 Euro, der ideelle Schaden freilich ist ungleich größer. An Spekulationen über die Motive der Verursacher will sich Meyer indes „nicht beteiligen“. Ein riesiges Plakat zu klauen, das sei allerdings schon „mehr als ein Dummejungenstreich“.

Die Polizei ermittelt, wird aber nach Angaben ihres Sprechers Thomas Reuter ohne Hinweise von Zeugen nicht weiterkommen. Routinemäßig werde bei Beschädigung von Wahlplakaten sogar der Staatsschutz involviert, erfahrungsgemäß gebe es allerdings häufig keine politische Motivation der Täter. Unabhängig davon seien derartige Taten „zu verurteilen“.

In Gifhorn, so berichtet Reuter, gelang es kürzlich dank Hinweisen aus der Bevölkerung, einen Mann zu erwischen, der Plakate herunterriss. Der habe dann angegeben, dass ihm die Partei, um die es dabei ging, völlig egal gewesen sei.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare