Gute Chancen für Wachstum

Gewächshaus-Projekt in Knesebeck: Grünes Licht vom Bauausschuss

+
Gewächshaus-Gemüse aus Knesebeck – wahrscheinlich gibt es so etwas ab Frühjahr 2021.

Knesebeck – Sonnenenergie und frisches Gemüse aus Knesebeck – das Sunfarming-Projekt, das gegenüber dem Butting-Gelände verwirklicht werden soll, ist auf der Zielgeraden. Der Wittinger Bauausschuss hat den Planungen am Montagabend einstimmig seinen Segen erteilt.

Das Unternehmen will möglichst noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen.

Dazu muss nach dem Ausschuss auch noch der Stadtrat der Bauleitplanung für das Vorhaben zustimmen, was nach den bisherigen Abstimmungen allerdings als Formsache gilt. Von allen Fraktionen wird der geplante Bau eines Gewächshauses mit Sonnenkollektoren begrüßt, als Beitrag zur Erzeugung regenerativer Energie und regionaler Lebensmittel wie auch zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

Die Skizze zeigt die Lage des Projektes gegenüber dem Butting-Gelände.

Der Stadtrat tagt Ende Mai, dann dürfte es endgültig grünes Licht geben. Bauingenieurin Ilona Paulick, die im Auftrag der Sunfarming GmbH das Knesebecker „Food & Energy“-Projekt betreut, hofft, dass im Juni die Baugenehmigung vorliegt. Der Antrag sei im Winter abgegeben worden.

„Wir möchten gern dieses Jahr starten“, sagt Paulick. Dass dann in der kalten Jahreszeit schon mit dem Anbau des ersten Gemüses begonnen wird, hält sie allerdings für unwahrscheinlich – das werde wohl eher im nächsten Frühjahr der Fall sein.

Die drei Hektar Land für das Projekt werden von der Firma Butting zur Verfügung gestellt, die auch den erzeugten Sonnenstrom abnehmen will. Neben den Gewächshäusern und den Büro-, Sozial- und Aufenthaltsräumen soll auch eine aufgeständerte Freiflächen-Photovoltaikanlage errichtet werden.

Zum Konzept gehört auch ein Integrations- und Qualifizierungsprogramm: Menschen aus Krisengebieten, Langzeitarbeitslose oder Menschen mit Behinderungen sollen die Grundlagen der Gewächshausbewirtschaftung erlernen können. „Wir möchten dazu beitragen, dass Arbeit geschaffen wird“, sagt Sunfarming-Projektleiter Holger Schönherr. Für Vermarktung, Qualitätsmanagement und andere Bereiche sollen auch Führungskräfte ausgebildet werden. Qualifizierungspartner sind die Agentur für Arbeit und die Gifhorner Oskar-Kämmer-Schule.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare