Verkehrsministerium fördert Bushaltestellen und einen Omnibus

Geld vom Land für den Nordkreis-ÖPNV

+
Noch sind nicht alle Haltestellen im Nordkreis so gut ausgebaut wie diese in Brome – einige Kommunen bekommen nun eine Finanzspritze.

Isenhagener Land – Alle vier Nordkreis-Kommunen profitieren von einem 95 Millionen Euro schweren Förderpaket des niedersächsischen Verkehrsministeriums für den ÖPNV.

In der Stadt Wittingen sowie in den Samtgemeinden Hankensbüttel, Wesendorf und Brome fließen Gelder vor allem in die Erneuerung von Bushaltestellen (die Summen geben den zuwendungsfähigen Teil der Investition an, der Zuschuss beträgt jeweils 75 Prozent):.

• Tülau, Ausbau Bushaltestellen „Tülau-Ort“, 145 000 Euro, plus Grunderneuerung vier weiterer Haltestellen, 179 000 Euro;

• Gemeinde Dedelstorf, sieben Bushaltestellen, Grunderneuerung, 258.000 Euro;

• Groß Oesingen, zwei Haltestellen, Grunderneuerung, 94.100 Euro;

• Gemeinde Sprakensehl, zwei Haltestellen, Grunderneuerung, 99.000 Euro;

• Wittingen, acht Haltestellen im Stadtgebiet, Grunderneuerung, 380.000 Euro.

Darüber hinaus fördert das Land auch die Beschaffung eines neuen Omnibusses für die Firma Brauner (Kakerbeck) mit 27 Prozent, die förderfähige Ausgabe beläuft sich auf 232 000 Euro.  bo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare