Beim Volkstrauertag im Isenhagener Land spielen auch die Ereignisse von Paris eine Rolle

Gedenken an Opfer von Krieg, Gewalt und Terror

+
Wie hier in Wahrenholz gedachten gestern viele Bürger des Isenhagener Landes der Opfer von Krieg und Gewalt. Ein aktueller Anlass des Gedenkens war dabei auch die Trauer nach dem Terror von Paris.

mas Isenhagener Land/Wahrenholz. Überall im Isenhagener Land haben Menschen gestern der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Die Gedanken gingen dabei auch nach Paris, wo am Freitagabend und in der Nacht zu Sonnabend 129 Menschen durch Terrorakte starben.

In Wahrenholz ging es nach dem Gottesdienst in der St. Nicolai- und Catharinen-Kirche im Schweigemarsch zur Kranzniederlegung am Ehrenmal. Bereits in der Predigt war Pastor Andreas Behr auf die erschütternden Ereignisse in Paris eingegangen, auch Bürgermeisterin Friedhilde Evers gedachte in ihrer Rede am Ehrenmal der Opfer des IS-Terrors. Es sei das Gebot der Menschlichkeit und der Vernunft, denen zu helfen, die vor Terror und Krieg fliehen. Für ein Leben in Frieden und Freiheit seien gegenseitiger Respekt und Solidarität der europäischen Staatengemeinschaft gefordert.

Die Toten der Weltkriege, zu deren Gedenken das Ehrenmal errichtet worden war, mahnten zum Frieden, so Evers. Die Geschichte zu kennen und aus ihr zu lernen, sei ihr Auftrag an uns, denn „Zukunft hat eine lange Vergangenheit“. Diese Erkenntnis hat der Partnerschaftskreis der Samtgemeinde Wesendorf in einem Jugendprojekt aufgenommen, das gemeinsam mit Jugendlichen aus Litauen, Ungarn, Frankreich und Polen durchgeführt wurde. Die Ergebnisse werden demnächst im Rathaus präsentiert.

Mit dem Zitat von Ken Hubbard – „Der Friede hat ebenso viele Siege aufzuweisen wie der Krieg, nur weit weniger Denkmäler“ – und der Feststellung, dass das Leben in Freiheit das beste Denkmal sei, schloss die Wahrenholzer Bürgermeisterin die Ansprache.

Nach der Kranzniederlegung begleitetete der Posaunenchor Betzhorn die vielen Teilnehmer der Gedenkfeier beim abschließenden Singen der Nationalhymne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare