Starttermin ist wegen Corona ungewiss

Wittinger Freibad-Saison mit Fragezeichen

Ein Jugendlicher springt vom Drei-Meter-Brett des Wittinger Ernst-Siemer-Bades.
+
Wie der Sprung in die neue Badesaison gelingt, ist noch ungewiss.
  • Holger Boden
    vonHolger Boden
    schließen

Wittingen – In normalen Jahren würde in knapp zwei Wochen die Wittinger Freibad-Saison starten. Was dieses Jahr daraus wird, ist noch ein wenig unklar. Die Stadtverwaltung bereitet das Ernst-Siemer-Bad laut Rathauschef Andreas Ritter aber auf jeden Fall so vor, dass die Türen geöffnet werden könnten – sobald es denn grünes Licht dafür geben sollte.

Klar ist schon mal: Zum 1. Mai wird daraus nichts, laut Ritter ist im neuesten Entwurf der Corona-Verordnung vorerst bis zum 9. Mai der Betrieb des Freibads untersagt. Was danach komme, bleibe abzuwarten.

„Wir werden die Anlage so vorbereiten, dass wir öffnen könnten“, verspricht Ritter, der aber auch betont, dass die Stadt dafür auf ausreichend Vorlauf angewiesen ist. Um das Wasser etwa auf Betriebstemperatur zu bringen, müsse man zehn Tage einkalkulieren. Allerdings wird mit Blick auf die Kosten wohl auch niemand den Hahn aufdrehen und die Heizung und die Umwälzpumpe anwerfen, wenn es keine absehbare Öffnungsperspektive gibt.

2020, im ersten Corona-Jahr, konnte die Stadt die ersten Freibad-Besucher am 29. Mai durch den Eingang lassen. Ritter fürchtet, dass es dieses Jahr vielleicht auch kein allzu früheres Datum wird. Und der Verwaltungschef verweist darauf, dass die Corona-Regeln – je nach Pandemie-Verlauf – eine holprige Badesaison bedeuten könnten: Wenn beispielsweise bei einer 7-Tage-Inzidenz von 100 die Notbremse gezogen werden müsse, dann seien auch nach einer Öffnung erneute Phasen der Schließung denkbar.

So könnte es ein relativ kurzer Badespaß werden, bis dann im September die geplante Sanierung des Schwimmerbeckens beginnt. Dass die nötig ist, zeigt sich dieser Tage noch einmal deutlich bei den laufenden Saisonvorbereitungen. Mit der Beckenfolie habe man „größere Probleme“, diese müsse noch umfangreicher als erwartet repariert werden. Immerhin: Trotz aller Unwägbarkeiten stehen auch in diesem Sommer die Pächter des Freibad-Kiosks zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare