Feierlaune an der Leine

Christian Schulz-Hausbrandt und Bierkönigin Nina Spiller.

bb Hannover. Zahlreiche Schützen aus dem Isenhagener Land waren am Freitag zu Gast beim größten Schützenfest der Welt in Hannover. „Ich bin überwältigt von der Resonanz auf unsere Einladung zum Tag der Regionen in unserem Festzelt ‘Zum Herrenhäuser’ “, sagte Christian Schulz-Hausbrandt, Geschäftsführer der Wittinger Privatbrauerei, zu der auch die Herrenhäuser Brauerei gehört.

Die Bruchmeisterallee in der Landeshauptstadt war für die Ankunft der Omnibusse mit rund 1200 Schützen aus vielen Gemeinden und Städten freigehalten. Dort, am Haupteingang, traten die Schützen dann zum Ummarsch auf den Schützenplatz an. Die Schützenfestbesucher bildeten ein Spalier.

Begleitet von dem Fanfarenzug folgte der Einmarsch der Könige und Königinnen mit den Fahnen und Standarten in das Zelt. Für alle Vereine waren in dem Zelt Plätze reserviert. Die Stimmungskapelle „Die Erdinger“ brachte die feiernde Gesellschaft beim Imbiss in Schwung. Die Schützen sangen und schunkelten, standen auf den Bänken und tanzten vor der Bühne – Bombenstimmung.

Mittendrin die Schützen aus dem Isenhagener Land: Die Groß Oesinger Schützendamen standen meistens nur auf den Bänken und rissen die Nachbarn mit. Auch die Schützen aus Wesendorf, Emmen, Wahrenholz und Allersehl – um nur einige zu nennen – zeigten sich bester Laune.

Schulz-Hausbrandt stellte den Besuchern noch die neue Wittinger Bierkönigin Nina Spiller vor. Viele der Gäste machten auch noch einen Rundgang auf dem Festplatz, die Größe und die Zahl der Attraktionen war überwältigend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare