Carmen und Salvatore Innao aus Wittingen fiebern heute beim Spiel mit

Familienduell auf Italienisch

+
Das deutsch-italienische Ehepaar ist schon ganz heiß auf die heutige Partie. Carmen und Salvatore Innao werden das Spiel aber nicht zusammen gucken.

Wittingen. Das wird heute Abend nicht nur ein deutsch-italienisches Duell zwischen 22 Fußballspielern auf dem grünen Rasen im Warschauer Nationalstadion. Nein, das wird auch ein deutsch-italienisches Familienduell in Wittingen.

Denn der aus Sizilien stammende Salvatore Innao lebt mit seiner deutschen Frau Carmen in der Stadt. Beide betreiben das Bistro „Cappuccino“ in der Innenstadt und freuen sich schon auf das spannende EM-Halbfinalspiel um 20. 45 Uhr.

Und beide sind ganz heiß auf die Partie. Entsprechend werfen sie sich dafür in Schale. „Ich werde meinen italienischen Hut aufsetzen, mein Trikot überziehen und mein Gesicht mit den Farben der Nationalfahne schminken“, beschreibt Salvatore. Das gehöre für ihn einfach dazu.

Aber auch seine Frau ist schon gerüstet. „Ich werde im Deutschland-Look auftreten. Eine Deutschland-Schürze werde ich mir umbinden, meine schwarz-rot-goldene Sonnenbrille aufsetzen und meinen Haarkranz umbinden“, berichtet Carmen Innao.

Sie hofft, dass die National-Elf gewinnt. „Mein Tipp ist 3:1 für Deutschland.“ Salvatores Herz schlägt dagegen italienisch. „Unsere Mannschaft wird 2:1 gewinnen.“ Sollte sein Traum in Erfüllung gehen, dann darf er in Zukunft nicht mehr die Küche seines Gastronomiebetriebes betreten. „Er darf dann keine italienischen Spaghetti mehr kochen“, sagt seine Frau. Wenn ihr Wunsch in Erfüllung gehen sollte, dann tröstet sie ihren italienischen Liebling.

Zusammen gucken werden die beiden nicht. „Das geht gar nicht, sonst hätten wir eine Ehekrise“, sagt Carmen. Sie verfolgt die Partie im Wintergarten mit den deutschen Fans, und ihr Mann muss im Nichtraucherraum sitzen. Für das Spiel haben sie sich eine besondere Aktion überlegt. Sie werden für die Gäste deutsch-italienische Pizzen zubereiten. „Wir werden sie entsprechend der Flagge mit roten und gelben Paprikastreifen und schwarzen Oliven garnieren, und der Teig wird nach italienischem Rezept gebacken“, sagt Carmen. Der Wittinger Rainer Grotkasten hat schon gekostet: „Sie schmeckt.“ Sport

Von Volker Althoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare