Wittinger Schützen schließen die Nachweide auf / Zapfenstreich am Freitag

Einstimmen aufs Schützenfest

+
Gemeinsam schlossen Oberst Uwe Schulze (l.), Schützenkönig Carsten Sölter (M.), Schlüsselordenträger Ulrich Burmeister (2. v. r.) und der Wiesener Schützenkönig Hans Schenk (r.) die Nachtweide auf. 

dt/bo/dk Wittingen. In Wittingen ist die fünfte Jahreszeit angebrochen: Die Schützengesellschaft hat am Samstag die Nachtweide aufgeschlossen, am Pfingstwochenende steigt dann die große Feier.

Mit musikalischer Unterstützung der Original Fulauer Blasmusikanten marschierten die Schützen zur Nachtweide.

Pünktlich um 14 Uhr traten die Wittinger Schützen auf dem Marktplatz an. Bei sonnigem und nur leicht bewölktem Wetter zogen sie, begleitet von den Original Fulauer Blasmusikanten, durch die Stadt. Nach einer Gedenkmitnute an den Königseichen fanden sie sich gegen 14.20 Uhr an der Nachtweide ein. Diese wurde vom Wittinger Schützenkönig Carsten Sölter, dem Schlüsselordenträger Ulrich Burmeister, der Wiesener Majestät Hans Schenk und Oberst Uwe Schulze feierlich aufgeschlossen. Den Schlüsselorden der Schützengesellschaft Wittingen hat Julia Schulze aus der (Jungschützenkompanie) mit einem Teiler von 89,9 errungen. Zweiter wurde Klaus Jübermann (1. Kompanie, 95,7), Dritter Wolfgang Berlin (4. Kompanie, 116,8).

Den eigentlichen Auftakt für das Schützenfest macht am kommenden Freitag, 18. Mai, der Zapfenstreich mit der 2. Kompanie, den Kindern, den Original Fulauer Blasmusikanten und den Wiesentalern. Antreten dafür ist um 18 Uhr auf dem Marktplatz.

Am Sonnabend ist für große und kleine Schützen um 12.30 Uhr Antreten mit dem Spielmannszug Hankensbüttel auf dem Marktplatz. Um 13 Uhr steigt der Ortsratsempfang im Rathaus. Dabei sind wieder die Original Fulauer mit von der Partie. Von 15 bis 18 Uhr findet im Schießstand das Königs- und das Ortsratspokalschießen statt.

Der Samstagnachmittag steht ansonsten ganz im Zeichen des Schützen-Nachwuchses. Beim Kinderschützenfest gibt es ab 14.30 Uhr in der Nachtweide ein buntes Programm, unter anderem mit Riesen-Dartscheibe und Kinderschminken. Live dabei: die Profi-Kinderunterhalter von „Pumpelstrumpf“. Die neue Kindermajestät wird um 16.30 Uhr proklamiert. Um 18 Uhr werden die Preise für das Kinderpreisschießen verteilt. Der Samstagabend gehört dann wieder den „Großen“ – beim öffentlichen Tanzabend mit „The Partyliner“ (Eintritt 6 Euro).

Die Nacht könnte lang werden, daher geht es am Sonntag erst um 12 Uhr mit dem Antreten auf dem Marktplatz weiter. Um 13 Uhr zelebrieren die Schützen dort die Fahnenübergabe, zudem werden Ehrungen und Beförderungen vorgenommen, und beim Parademarsch an der Fulau werden Zuschauer bestens unterhalten. Nach dem Ummarsch zur Nachtweide geht es dort von 15 bis 17.15 Uhr weiter mit dem Königsschießen. Wer dabei am treffsichersten war, das erfährt das Schützenvolk um 19 Uhr bei der Proklamation der neuen Majestäten. Beim öffentlichen Tanzabend mit dem Musikspaß Eldingen, der um 21 Uhr beginnt, können sich die Würdenträger dann feiern lassen (Eintritt 6 Euro).

Der Pfingstmontag steht dann ganz im Zeichen des traditionellen abschließenden Highlights der vier Festtage: Nach dem Antreten um 12 Uhr auf dem Marktplatz und dem Ummarsch zur Nachtweide öffnen sich um 12.30 Uhr die Türen des Festzeltes für das Schützenessen für jedermann (Karten gibt es noch bis Freitag sowie Restkarten im Festzelt). Das nimmt dann um 13 Uhr mit einem bunten Bühnenprogramm seinen Lauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare