Saisonauftakt führt Wolfsburger Vespa-Freunde nach Wittingen – wo sie zufällig gleich mal ein Brautpaar bejubeln

Eine Hochzeit und 100 Auspuffrohre

+
Die Vespa-Freunde aus Wolfsburg hatten sich Wittingen als Ziel ihrer ersten Ausfahrt der Saison ausgesucht – der Aufenthalt auf dem Marktplatz geriet zum besonderen Erlebnis. 

oll Wittingen. „Es war für uns der Auftakt der Sommersaison und damit die erste große Ausfahrt des Jahres“, sagte der Vorsitzende des Passione Vespa Clubs Wolfsburg, Francesco Falsone, am Samstagnachmittag auf dem Marktplatz in Wittingen.

Dort machten etwa 100 Ausfahrtteilnehmer Zwischenstation, aßen Eis oder kühlten sich mit kalten Getränken ab.

Unter den legendären italienischen Zweirädern waren alle Fabrikate von 50 bis 300 Kubikzentimeter Hubraum von Baujahr 1950 bis heute. Gestartet waren die Clubmitglieder gegen Mittag am Wolfsburger Allerpark, über Velstove und Stüde ging es nach Wittingen. Am Marktplatz wurde zunächst die Vollzähligkeit überprüft – keine Ausfälle, wie Falsone erfreut berichtete.

Zufällig gab es an der Wittinger St. Stephanuskirche auch noch eine Hochzeit zu bestaunen, als das jung vermählte Brautpaar mit großem Anhang aus der Kirche trat und von den Vespa-Freunden beklatscht und bejubelt wurde.

Anschließend ging es in zwei Gruppen von Wittingen aus über Brome und Parsau wieder zurück nach Wolfsburg, wo im Vereinsheim „Centro Italia“ eine große Grillparty auf dem Programm stand, bevor sich die Wolfsburger Vespa-Freunde mit ihren knatternden Maschinen wieder auf den Heimweg machten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare