Wittingen: Fünf Männer vorläufig festgenommen / 1,5 Kilo Marihuana im Auto

Drogenfahndung schlägt zu

Schauplatz Parkplatz: Gifhorner Drogenfahnder hatten in Wittingen Erfolg. Foto: Taeger

bo Wittingen. Die Gifhorner Drogenfahndung hat fünf Männern das Handwerk gelegt, die in Wittingen offensichtlich in Drogenhandel verwickelt sind. Vier von ihnen stammen aus der Brauereistadt, einer kommt aus Wolfsburg.

Zu einem nicht näher genannten Zeitpunkt griffen die Ermittler in dieser Woche auf dem Parkplatz eines Wittinger Einkaufsmarktes zu.

Drei Wittinger – 19, 21 und 24 Jahre alt – beschäftigten die Drogenfahndung der Polizeiinspektion Gifhorn bereits seit April. Das Trio steht im dringenden Verdacht, im Bereich Wittingen größere Mengen Marihuana und Amphetamin verkauft zu haben.

Während der Ermittlungen kam heraus, dass ein weiterer 21-Jähriger aus Wittingen seine Wohnung für den Drogenverkauf als sogenannten „Bunker“ – also Drogenversteck – zur Verfügung stellte.

Am Montag dieser Woche konkretisierte sich der Verdacht, dass die 21- und 24-jährigen mutmaßlichen Drogendealer aus Wittingen von einem zunächst unbekannten Mann mit einer größeren Menge Marihuana beliefert werden sollten. Bei der geplanten Übergabe der Drogen wurden die beiden tatverdächtigen Wittinger Dealer und der Drogenlieferant auf dem Parkplatz des Einkaufmarktesvon Spezialkräften der Polizei Braunschweig vorläufig festgenommen. Ebenfalls festgenommen wurden der 21-jährige, der seine Wohnung als Drogenversteck zur Verfügung gestellt hatte, und der 19-jährige Wittinger, der ebenfalls als Dealer agiert haben soll.

Bei dem Drogenlieferanten handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Wolfsburg. In seinem Pkw wurden nach Polizeiangaben 1,5 Kilogramm Marihuana gefunden. Im Rahmen der bei allen fünf Tatverdächtigen durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen wurden zudem kleinere Mengen Haschisch, Marihuana und Amphetamin gefunden.

Der 26-jährige Wolfsburger und der 24-jährige Wittinger wurden am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim dem Haftrichter beim Amtsgericht Gifhorn vorgeführt. Gegen beide Männer wurden Untersuchungshaftbefehle erlassen. Der Haftbefehl gegen den Wittinger wurde unter Meldeauflagen außer Vollzug gesetzt. Der Wolfsburger wurde in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig eingeliefert.

Die beiden 19 und 21 Jahre alten mutmaßlichen Dealer aus Wittingen und der 21-Jährige, der seine Wohnung als Drogenversteck zur Verfügung gestellt haben soll, wurden wegen nicht ausreichender Haftgründe auf freien Fuß gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare