Zeitreise in die Jugend: Volle Hütte beim Bonanza-Revival in Ohrdorf

Die coolen Typen von damals

Wer in den 70ern und 80ern auf den Tanzflächen der Region sozialisiert wurde, der konnte sich am Samstagabend in Ohrdorf noch einmal so richtig austoben.
+
Wer in den 70ern und 80ern auf den Tanzflächen der Region sozialisiert wurde, der konnte sich am Samstagabend in Ohrdorf noch einmal so richtig austoben.

Ohrdorf. Wer am Samstagabend in die Scheune beim Ohrdorfer Schützenzentrum kam, konnte viel erleben: alte Freunde, gute Musik und Erinnerungen an die Jugend. Voraussetzung war allerdings ein Alter von Mitte 40 bis Mitte 60.

Denn Horst Edler, einstiger Ohrdorfer und inzwischen in Leiferde ansässig, ließ die legendäre Bonanza-Disko ein zweites Mal wiederauferstehen.

Viele Gesichter von damals ließen sich blicken, erheblich mehr als bei der Erstauflage vor einem Jahr. Die Scheune war voll, und die Generation, die ihre Jugend im Original-Bonanza verbrachte, fühlte sich um einen Schlag viele Jahre in der Zeit zurückversetzt. Zwar musste mancher bei dem einen oder anderen Namen überlegen (einige hatten sich äußerlich auch enorm weiterentwickelt), der Wiedersehensfreude tat das aber keinen Abbruch. Glitter an den Wänden, Musik von DJ Volker aus der ebenfalls nicht mehr existenten Meyers Hall in Braunschweig – das ließ keinen Gast kalt. Auch nicht die Chartstürmer von einst: Jethro Tull, Foreigner, Survivors „Eye of the Tiger“ oder „Sunday Bloody Sunday“ von U2.

Zu fortgeschrittener Stunde gab es auch noch einen Live-Act. Die Bonanza-Revival-Band um Edler brachte die Kult-Hits auf die Bühne und krönte den Auftritt mit dem Erscheinen von Frank’n’furter aus der Rocky Horror Picture Show. Knut Könecke als Gast verstärkte die Band an der Gitarre.

Für viele war freilich die Hauptsache, die Leute von früher wiederzusehen. Der alte Schwarm, der coole Typ von damals oder die langhaarige Schönheit, an die man sich nicht rantraute, waren nun ganz nah. Petra war mit Mann Henning vor Ort und amüsierte sich bestens. „Sehr gute Musik“, bestätigte die 53-Jährige, „wir kommen wieder.“ Auch Edlers Schwester Astrid war begeistert: „Man kommt rein, und jeder kennt jeden“, sagte sie über das Publikum, wenngleich auch sie bei einigen Namen überlegen musste. „Niemand kommt her, um sich zu betrinken, es gibt kein Drängeln oder Pöbeln, alle freuen sich und sind freundlich“, stellte sie fest.

Einige jüngere Gäste waren auch da – Kinder der Bonanza-Recken. „Früher fuhren die Eltern die Kinder, heute fahren die Kinder die Eltern“, lachte Astrid. Von dereinst hatte auch ein Getränkeangebot überlebt. Zehn „Neger“ auf dem Tablett gab es da. Den Anachronismus fand man gleich daneben. Die Palette musste in Euro bezahlt werden.

Eine weitere Auflage ist so gut wie sicher, bestätigte Edler. Die Bonanza-Fans, die seinerzeit in der Großraum-Disko auch in den Genuss von Pop-Ikone Tina Turners Live-Auftritt kamen, erfahren alles Weitere dazu auf Facebook

Von Burkhard Ohse

---

Bonanza-Revival-Party in Ohrdorf

Bonanza-Revival-Party in Ohrdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare