Polizei nimmt Indoor-Plantage im Wohnhaus eines 31-Jährigen hoch

Cannabis-Fund in Wittingen

Drogenfahnder beschlagnahmten 80 Cannabis-Pflanzen und etwa 2,5 Kilogramm Marihuana.
+
Drogenfahnder beschlagnahmten 80 Cannabis-Pflanzen und etwa 2,5 Kilogramm Marihuana.

Wittingen. Polizeiliche Ermittlungen haben es nun ans Tageslicht gebracht: Ein 31-jähriger Wittinger hat in seinem Wohnhaus Marihuana angebaut. Bereits am 12. Oktober haben Drogenfahnder der Gifhorner Polizei auf Beschluss der Staatsanwaltschaft Hildesheim das Haus des Wittingers durchsucht.

Im Keller des 31-Jährigen sind die Beamten auf eine professionell eingerichtete Cannabispflanzen-Plantage in zwei separaten Räumen gestoßen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wuchsen dort etwa 80 eingetopfte Cannabispflanzen. Zudem konnten bereits geerntete 2,5 Kilogramm Marihuana und das komplette Equipment, welches zum Betreiben der Plantage erforderlich ist, beschlagnahmt werden. Im Rahmen der Durchsuchungen wurden auch Aufzeichnungen beschlagnahmt, die den Verdacht erhärteten, dass der 31-jährige Wittinger die Plantage gemeinsam mit einer 53-jährigen Wittingerin und einem 30-jährigen Bekannten aus Peine betrieben haben dürfte.

Die mutmaßlichen Betreiber der Indoor-Plantage lassen sich mittlerweile durch einen Anwalt vertreten. Gegen den 31-jährigen Wittinger wurde außerdem ein Strafverfahren wegen „Entziehung elektrischer Energie“ eingeleitet, da dieser die Indoor-Anlage mit illegal angezapftem Strom betrieben haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare