„Borussia, zwei schöne Farben“ ist heute auf Dortmunder Fanmeile zu hören

BVB-Song von Wittingerin

  • VonSandra Hackenberg
    schließen

Wittingen/Dortmund. Fußball und Schlager passen auf den ersten Blick nicht recht zusammen. Doch Rosemarie Bürner zeigt: Es passt doch. Die gebürtige Wittingerin ist freiberufliche Komponistin – und leidenschaftlicher Fan von Borussia Dortmund.

Eigentlich komponiert Rosemarie Bürner Pop-Balladen. Doch für ihren Lieblingsverein hat sie ein Lied geschrieben, das am 23. März veröffentlicht wurde: „Borussia, zwei schöne Farben“ (Wir sagen Dank).

Sängerin Isabelle singt und tanzt in dem Video zum Fanlied in Schwarz-Gelb.

In dem knapp drei Minuten langen YouTube-Video ist die Sängerin Isabelle Sollmann alias Isabelle zu sehen, wie sie singt und tanzt – und das alles in Schwarz-Gelb. Der bekannte Produzent Uwe Thielker, mit dem Rosemarie Bürner immer wieder zusammenarbeitet, hat die Sängerin bei einem Casting ausgewählt. „Ihr seid stark in jedem Kampf“ und „Ewig hält die Borussenwelt, Helden für immer im Feld“ singt Isabelle in dem schlagerartigen Fanlied – Zeilen, die Rosemarie Bürner leicht von der Hand gegangen sind. „Das mit dem BVB hat angefangen, als ich nach Dortmund gezogen bin“, erinnert sich die 52-Jährige, die auf einem großen Bauernhof in Zasenbeck aufgewachsen ist. „Dortmund ist die BVB-Hochburg. Es gibt hier so viele Fanklubs, und die Leidenschaft steckt irgendwann an.“ Durch ihre Freunde ist Rosemarie Bürner selbst irgendwann einem Fanklub beigetreten. Einen Lieblingsspieler hat sie auch: „Ich mag Aubameyang, weil er so viele Tore schießt.“

Rosemarie Bürner.

Auch im Stadion ist Rosemarie Bürner natürlich schon gewesen. In der „Gelben Wand“ wird sie allerdings nie stehen. „Ich habe in Dortmund angefangen, selbst Fußball zu spielen“, erinnert sie sich. 2005 hatte sie dabei einen schweren Unfall und kann seitdem kaum mehr gehen. „Ich sitze die meiste Zeit im Rollstuhl“, berichtet sie. An ihrer Leidenschaft für den Fußball und ihren BVB hat das aber nichts geändert.

Beim Derby heute gegen Schalke, das in Gelsenkirchen ausgetragen wird, wird „Borussia, zwei schöne Farben“ sogar auf der großen Leinwand auf der Dortmunder Fanmeile zu sehen sein – und zu hören. „Die Dortmund-Fans versammeln sich bei Auswärtsspielen dort“, erklärt Rosemarie Bürner stolz. Das sei eine große Ehre und eine gute Möglichkeit, ihr Lied bei den Fans bekannt zu machen. Ihr Traum wäre es, dass „Borussia, zwei schöne Farben“ auch einmal im Stadion gespielt wird. „Unser Stadionsprecher ist immer offen für solche Ideen“, sagt sie. „Es kann gut sein, dass es bald klappt.“

Ihre Heimat hat Rosemarie Bürner aber nie vergessen. Sie verrät: „Als ich noch in Wittingen gewohnt habe, war ich großer Fan vom VfL Wolfsburg.“ Das habe nie ganz aufgehört. „Es schlagen zwei Herzen in meiner Brust“, gibt sie zu. Ob sie sich auch vorstellen könnte, mal ein Fanlied über die Wölfe zu schreiben? Da muss Rosemarie Bürner nicht lange überlegen: „Na klar!“

Von Sandra Hackenberg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare