Wahlausschuss bestätigt Bewerber für den Posten des Wittinger Stadtoberhaupts

Bürgermeisterwahl 2019 in Wittingen: Fünf Kandidaten stehen fest

dt Wittingen – Seit Mittwochabend ist es offiziell: Fünf Kandidaten treten zur Bürgermeisterwahl am 26. Mai an. Der Wahlausschuss bestätigte allen die fristgerechte und korrekte Bewerbung und ließ alle zur Wahl zu.

Jörg Bialas, SPD

Der erste Kandidat ist der Vorhoper Jörg Bialas. Der 49-jährige Polizist ist Vorsitzender des Wittinger SPD-Ortsrates und wurde von seiner Partei einstimmig als Kandidat nominiert. In seinem Fokus liegen das Wohnen und Arbeiten im Stadtgebiet sowie die Stärkung der lokalen Wirtschaft.

Carola Wiezke, parteilos, von FWG unterstützt

Carola Wiezke, Wahl-Berlinerin mit noch immer aktiven Kontakten zu ihrer Geburtsstadt Wittingen, tritt als Parteilose an, hat aber die Unterstützung der FWG. Die 49-jährige Teamleiterin im höheren Dienst will mit ihrem Praxis-Know-How Wittingen in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht fördern.

Uwe Hoppmann, CDU, von Grünen unterstützt

CDU-Kandidat Uwe Hoppmann wird auch von den Grünen unterstützt. Der 56-jährige Glüsinger will digitale Arbeitsplätze nach Wittingen holen und die Stadt zu einem Energiestandort machen. Dafür will er auch eng mit Unternehmen zusammenarbeiten.

Andreas Ritter, parteilos

Der vierte im Bunde ist der 41-jährige Ordnungsamtsleiter Andreas Ritter aus Rade. Er ist seit 25 Jahren in der Verwaltung tätig und will diese moderner und schneller machen. Aber auch Wohnraum und der Generationenwechsel darin sind sein Thema.

Alexander Freise, parteilos

Alexander Freise aus Boitzenhagen ist selbstständiger Unternehmensberater und der fünfte Kandidat. Der aus Braunschweig-Wenden stammende 49-Jährige hat sich bereits mit allen 25 Orten vertraut gemacht und will die Menschen vor Ort nach deren Problemen befragen.

Das könnte Sie auch interessieren