IK präsentiert und moderiert Kandidatenvorstellung

Bürgermeisterwahl 2019: Wer hält Einzug im Wittinger Rathaus?

+
Bei der Wahl wird entschieden, wer das Wittinger Rathaus für die nächsten sieben Jahre leitet.

Wittingen – Am 26. Mai entscheidet sich voraussichtlich, wer die Nachfolge Karl Ridders als Wittinger Stadtbürgermeister antritt. Fünf Kandidaten werfen ihren Hut in den Ring. Der Wittinger Ortsrat und das IK laden dazu ein, die Kandidaten am Dienstag, 23. April, um 19 Uhr bei einer Podiumsdiskussion in der Stadthalle Wittingen kennenzulernen.

Dort bekommen die Kandidaten die Gelegenheit, sich dem interessierten Publikum zu präsentieren.

Sie werden zu aktuellen Themen aus Wittingen, dem Isenhagener Land und der Region befragt. Und auch die Zuschauer bekommen Gelegenheit, Fragen an die Kandidaten zu richten.

Die fünf Kandidaten sind;

• Jörg Bialas aus Vorhop: Der 49-jährige Polizist ist Vorsitzender des Wittinger SPD-Ortsrates und wurde von seiner Partei einstimmig als Kandidat nominiert. In seinem Fokus liegen das Wohnen und Arbeiten im Stadtgebiet sowie die Stärkung der lokalen Wirtschaft.

• CDU-Kandidat Uwe Hoppmann wird auch von den Grünen unterstützt. Der 56-jährige Glüsinger will digitale Arbeitsplätze nach Wittingen holen und die Stadt zu einem Energiestandort machen. Dafür will er auch eng mit Unternehmen zusammenarbeiten.

• Carola Wiezke, Wahl-Berlinerin mit noch immer aktiven Kontakten zu ihrer Geburtsstadt Wittingen, tritt als Parteilose an, hat aber die Unterstützung der FWG. Die 49-jährige Teamleiterin im höheren Dienst will mit ihrem Praxis-Know-How Wittingen in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht fördern.

• Der 41-jährige Ordnungsamtsleiter Andreas Ritter aus Rade kandidiert parteilos für das Amt des Stadtbürgermeisters. Er ist seit 25 Jahren in der Verwaltung tätig und will diese moderner und schneller machen. Aber auch Wohnraum und der Generationenwechsel sind seine Themen.

• Alexander Freise aus Boitzenhagen ist selbstständiger Unternehmensberater und tritt ebenfalls parteilos an. Der aus Braunschweig-Wenden stammende 49-Jährige hat sich bereits mit allen 25 Orten vertraut gemacht und will die Menschen vor Ort nach deren Problemen befragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare